The Women’s Amateur Championship: Drei Schweizerinnen im Final

image description
Schöner Zwischenerfolg der Schweizerinnen: Elena Moosmann (Bild), Gioia Carpinelli und Vanessa Knecht sind an der Women’s Amateur Championship im Royal County Down im Final der besten 64. Hier geht es zum Livescoring.

Die offenen Amateur-Meisterschaften für Frauen werden bereits seit 1893 (!) ausgetragen. Mittlerweile erhält die Siegerin eine Einladung ans AIG Women’s British Open, US Women’s Open, The Evian Championship und an die Augusta National Women's Amateur Championship. Der Weg führt über zwei Runden Strokeplay, danach spielen die besten 64 im Matchplay um den prestigereichen Titel. 
Auf dem extrem anspruchsvollen Linksplatz in Nordirland gelang Elena Moosmann zum Start eine 73-er Par Runde. Im zweiten Durchgang hatte die 17-jährige Zugerin vor allem zu Beginn etwas Mühe ins Spiel zu kommen, sie benötigte auf den Frontnine drei Schläge mehr als am Vortag. Mit der 77-er Karte oder vier über Par geht sie als 33. im Feld ins Matchplay.  Einen Schlag dahinter folgt Gioia Carpinelli. Die Zürcherin steigerte sich nach der 77-er Runde zum Start um drei Zähler. Dies vorab auf ihren Frontnine. Die 74-er Karte bringt Carpinelli deutlich nach vorn, sie startet als 38. in den Final. Allerdings beginnt dort bekanntlich alles wieder bei null. So hat auch Vanessa Knecht ihre Chancen auf den Titel gewahrt. Sie musste im zweiten Durchgang vier Bogeys in Serie notieren, qualifiziert sich mit total + 7 aber noch für die Matchplay-Entscheidung. «Sie hat sich mit aggressivem Spiel am Ende hervorragend zurückgekämpft», kommentiert Coach Beat Grossmann die knappe Entscheidung. «Carpinelli spielte erneut clever und Elena Moosmann kämpfte am späten Nachmittag mit wirklich schwierigen Bedingungen. Kompliment an alle drei für den Finaleinzug. Hier ist dann wieder alles möglich», fasst er die erste wichtige Etappe zusammen.
 
Priscilla Schmid als vierte Schweizerin spielte zwei Runden mit jeweils fünf über Par. Das reichte im starken Feld der 144 internationalen Amateurinnen knapp unter die 100 besten. 

Hier geht es zum Livescoring. 
 
 
 

The Women’s Amateur Championship - 2019