124th Amateur Championship: Schweizer scheiden aus

image description
Nur die besten 64 im riesigen Feld von 288 Spitzenamateuren schaffen bei der Amateur Championship in Irland den Sprung ins Final. Für Robert Foley und Cédric Gugler (Bild) ist das Traditionsturnier frühzeitig zu Ende.

Der Sieger spielt unter anderem am «The Open», am Masters und am U.S. Open, entsprechend stark ist die Konkurrenz aus insgesamt 37 Ländern. Die ersten zwei Runden werden im Strokeplay auf den traditionellen Linksplätzen von Portmarnock and The Island ausgetragen. Der Lausanner Robert Foley hatte vor allem im ersten Mühe Durchgang mit seinem langen Spiel, dazu kamen Probleme mit den schnellen Grüns. So summierten sich die Fehler zur 80-er Karte oder neun über Par. In der zweiten Runde steigerte er sich deutlich. Vorab dank vier Birdies auf den abschliessenden sechs Bahnen blieb er in Portmarnock noch eins über Par. Im Weltklassefeld reicht das Total von +10 knapp für einen Platz unter den besten 200, der Cut der besten 64 liegt bei +4. 
Cédric Gugler hatte das Turnier sehr solide begonnen. Auf Loch 12 verlor er einen Ball, zusammen mit weiteren Schlagverlusten summierten sich allein auf der Backnine sieben Schläge über Par. 
Im zweiten Durchgang begann Gugler gleich mit einem Birdie, doch wiederum machte der Spieler von Saint Apollinaire im zweiten Teil zu viele Fehler. Diese summierten sich zur zweiten Runde mit neun über Par.