Neuer LET-Event in Holzhäusern

image description
Nach acht Jahren kehrt die Ladies European Tour in die Schweiz zurück. Im September startet das VP Bank Swiss Ladies Open im Migros Golfpark Holzhäusern bei Zug. Ebenfalls höchst erfreulich: Für die LET-Saison 2020 haben sich gleich drei Schweizer Proetten qualifiziert. 

«Die Idee für diesen Event entstand im Sommer 2019 und nun wird im September bereits die erste Ausgabe des VP Bank Swiss Ladies Open in Holzhäusern gespielt. Das ist fantastisch aber auch eine organisatorische Herausforderung», sagt Daniel Schaltegger, der als Projektleiter den gesamten Event betreut. Als ehemaliger Manager des Engadine Golf Clubs bringt Schaltegger langjährige Erfahrung im Golfbereich mit. «Ein Turnier der höchsten europäischen Profitour der Frauen ist aber auch für mich etwas Neues», fügt er an. Umso mehr freut sich Schaltegger, dass sich Anfang Jahr drei Schweizer Proetten für die Ladies European Tour qualifizieren konnten.

Kim und Morgane Métraux, sowie Anaïs Maggetti sind so für das Heimturnier nicht mehr auf eine Wildcard angewiesen. So bekommen allenfalls andere Schweizerinnen eine Einladung für das neue Turnier im Jahreskalender. Sicher am Start sein wird Amateurin Elena Moosmann, sie hat ja 2019 ihr erstes Profi-Turnier in Gams gewonnen und freut sich «riesig» über die Chance praktisch neben ihrer Haustüre einen Grossanlass der Ladies European Tour zu spielen.
 
Grosses Potenzial
Die Migros Genossenschaft Luzern als offizielle Organisatorin, der Schweizer Golfverband Swiss Golf und die beiden Public Golf Organisationen, ASGI und Migros Golfcard unterstützen den Aufbau und die Etablierung dieses neuen Golf-Events mit klaren, gemeinsamen Zielen. Unter anderem laufen alle wichtigen Verträge über drei Jahre, die Vereinigung «Supporting Golf Together» übernimmt dabei das Preisgeld von 200 000 Euro. 
 
Barbara Albisetti, Direktorin bei Swiss Golf und Repräsentantin von «Supporting Golf Together» ortet grosses Potential für die Entwicklung des Frauen-Golfsports: «Es freut uns ausserordentlich, dass in der Schweiz wieder ein professionelles Frauenturnier der höchsten europäischen Kategorie stattfindet. Es passt zudem in unsere Strategie, von jeder Tour-Stufe, mindestens ein Turnier für beide Geschlechter in der Schweiz auszurichten.» Für Albisetti sind der Platz, die Infrastruktur und die Lage des Golfparks Holzhäusern «optimal». «Wir sind sicher, dass im kommenden September zahlreiche Golf Fans die besten Profi-Golferinnen aus ganz Europa und teilweise Asien und den USA unterstützen werden.»
Bis es soweit ist, braucht es vorab im Migros Golfpark noch viel Vorarbeit. «Das Feedback bei den beiden internationalen ProAms von Caroline Rominger hat uns auf die Idee gebracht ein ‘richtiges’ Profi-Turnier auf die Beine zu stellen», sagt Pit Kälin, der Leiter des Migros Golfpark Holzhäusern. «Wir möchten nach dem Ausbau und den grossen Investitionen rund um unsere Anlage den Schweizer Golf- und Sport-Fans, unseren Partnern und Sponsoren sowie den Spielerinnen einen sympathischen Golf-Anlass auf höchstem Niveau ermöglichen und dabei authentisch bleiben», fügt er an. Der Golfclub Ennetsee stehe voll hinter dem Engagement der Migros und stelle die wichtigen Helfer für den Grossanlass. 
Als Titelsponsor engagiert sich die VP Bank, eines der führenden Liechtensteiner Finanzinstitute. Die Bank machte in den vergangenen drei Jahren positive Erfahrungen mit dem Turnier in Gams. Nun wechselt sie von der zweithöchsten auf die höchste Stufe im europäischen Frauengolf. 
 

Swiss Ladies Open
Das VP Bank Swiss Ladies Open wird als dreitägiges 54-Loch Turnier vom Donnerstag, 10. bis Samstag, 12. September 2020 ausgetragen. 126 Spielerinnen aus 40 Nationen spielen um ein Preisgeld von 200 000 Euro.