Italian Challenge: Top-10 Platz für Benjamin Rusch

image description
Mit der zweitbesten Runde des ganzen Turniers spielte sich Benjamin Rusch bei der Italian Challenge in Castelconturbia erstmals in dieser Saison unter die besten 10. 

54 statt 72 Löcher hiess es bei der Italian Challenge, nachdem starke Regenfälle am Freitag für folgenreiche Verzögerungen im Turnierablauf sorgten. Der Deutsche Hurly Long gewann das verkürzte Turnier im Stechen, unter anderem gegen seinen Landsmann Marcel Schneider. 
Mit drei unter Par hatte sich Benjamin Rusch für den Finaldurchgang qualifiziert. Dort begann der Lipperswiler ab Loch 10 furios mit drei Birdies. Nach einer ruhigen Phase mit sieben Par in Serie schoss sich Rusch auf den Backnine in einen kleinen «Birdie-Rausch». Der 31-Jährige spielte sechs Birdies innerhalb von sieben Bahnen. Zusammen mit dem einzigen Schlagverlust ergibt dies eine 64-er Karte oder acht unter Par. Das ist das zweitbeste Tagesergebnis im ganzen Turnier.
Der achte Rang ist für Rusch das bisher beste Resultat auf der Challenge Tour. Anfang September hatte er in Nordirland die Top-10 knapp verpasst gehabt.