Championnat de Suisse Romande: Rusch klar vor Iten

image description
Beim letzten grossen Turnier im Swiss Golf Kalender setzte sich Profi Benjamin Rusch deutlich durch. Er gewann die Westschweizer Meisterschaften in Neuchâtel mit vier Schlägen vor Marco Iten. Bei den Frauen siegte Anaïs Arafi dank einem Birdie auf dem letzten Loch.

Den besten Start ins Turnier erwischte Amateur Cédric Gugler: Mit Ass, Birdie und Eagle lag der Basler bereits nach fünf Bahnen fünf unter Par. Am Ende des Tages resultierte eine 65-er Karte oder sechs unter Par. Damit teilte sich Gugler die zwischenzeitliche Führung mit Benjamin Rusch. Der Thurgauer Profi glänzte dabei vorab auf den Backnine, wo er unter anderem ebenfalls mit einem Eagle fünf unter Par blieb. 
In Runde zwei startete Rusch wieder eher verhalten, unter anderem mit dem zweiten Eagle auf Loch 12 konnte er seine Konkurrenz trotzdem distanzieren. Mit total acht unter Par blieben ihm vier Schläge Reserve auf Marco Iten. Einen Schlag dahinter folgt mit dem Lausanner Rodolphe de Heer der beste Amateur. Ihm gelang mit der 67-er Karte auch das beste Tagesresultat. Cédric Gugler gelang zwar auf Loch 5 ein zweites Eagle, mit der 75-er Karte fiel er aber noch auf den geteilten fünften Rang zurück.

Arafi knapp vor von Arx
Im kleinen Feld der Frauen siegte die Baslerin Anaïs Arafi mit zwei 74-er Karten. Nach der ersten Runde musste sie sich damit die Führung noch teilen und im zweiten Durchgang war der Ausgang ebenfalls lange ungewiss. Tina von Arx lag bei Halbzeit hauchdünn vorn, danach wechselte die Führung ständig und erst mit einem Birdie auf dem Schlussloch setze sich Arafi schliesslich durch. Auf Rang drei folgt Yana Beeli, auch sie hatte übrigens auf Loch 5 ein Eagle «geschossen».