Ian Peek unterstützt Elite Coaches

Der gebürtige Schotte Ian Peek übernimmt ein neues Mandat für Swiss Golf. Er hilft den 12 Elite Coaches bei der psychologischen und sozialen Betreuung ihrer Spielerinnen und Spieler.

Der 52-Jährige PGA Pro Ian Peek hat im Auftrag der R&A unter anderem die Nationalmannschaft von Bangladesch trainiert, in Chile, Honduras und Polen gearbeitet. Nach dieser Zeit als «golferischer Entwicklungshelfer» begann er vor acht Jahren ein Masters Studium in Sportpädagogik und Forschung in England. «Seither beschäftigt mich die Frage, wieso schaffen es einige Top Amateure, sich auf der Profitour zu etablieren, viele andere aber nicht?», sagt Peek. Für seine aktuelle Doktorarbeit hat der PGA Pro mit 31 Jahren Berufserfahrung 14 Top-Spieler der PGA European Tour sehr umfassend befragt. «Dieses Wissen möchte ich künftig den Elite Coaches weitergeben», illustriert er seine neue Rolle. Dabei gehe es ihm nicht um die Technik, sondern ausschliesslich um die psychologischen Seiten und das soziale Umfeld, welches entscheidend sei für einen Erfolg. Seit dieser Saison besucht er unter anderem jeden der 12 Coaches bei sich zu Hause, unterstützt sie aber beispielsweise auch an Turnieren. «Ich möchte ihnen helfen, dass sie ihre Spielerinnen und Spieler weiterbringen. Immer mit dem Ziel aus den Top Amateuren, erfolgreiche Profi-Golfer zu machen», fasst er seine Aufgabe zusammen.
Barbara Albisetti, Sportdirektorin von Swiss Golf freut sich ebenfalls über die neue Zusammenarbeit. «Mit online Seminaren hat uns Ian Peek vergangenes Jahr sein Konzept ‘Psychological Characteristics of Developing Excellence’ näher gebracht. Nun kann er diese Tools für Coaches und Spieler ab dieser Saison im direkten Austausch umsetzen.»

Weitere News dieser Kategorie

SWISS PLAYERS ON TOUR: SCORES

Hier finden Sie die Scores von allen wichtigen Turnieren mit Schweizer Beteiligung.

Birdie View: Greenfee zu gewinnen

Gewinnen Sie ein Greenfee für den hier abgebildeten Platz. Der spezielle Blick aus der Drohne von Fotograf Emanuel Stotzer zeigt einen 18-Loch-Parcours in der Westschweiz.

Beat the Proette

Acht Girls zwischen 12 und 15 durften sich auf Loch 8 mit den Proetten der Ladies European Tour messen.

Zweite Beat the Pro(s) Challenge

22 Junioren zwischen 12 und 16 durften sich auf Loch 8 mit den Profis der European Tour messen. Trotz Nervosität war es für alle ein «mega-cooles Erlebnis».