Umfrage: Golf geht es besser als erwartet

Swiss Olympic hat 9988 Sportvereine in der Schweiz zu den Auswirkungen der Pandemie befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass Golf weniger stark getroffen wurde als zunächst befürchtet.

Die Online Umfrage von Swiss Olympic richtete sich Anfang Februar an die Mitglieder von 14 grossen Sportverbänden, unter anderen Handball- und Fussball, aber auch der Alpen-Club oder der Schweizerischen Turnverband. Bei Swiss Golf wurden insgesamt 115 Clubs und angeschlossene Vereinigungen angeschrieben, mit 60 Prozent war der Rücklauf zudem deutlich über dem Durchschnitt.

«Die verschiedenen Sportarten lassen sich nur bedingt vergleichen», sagt Michel Follonier, Direktor Services bei Swiss Golf. «Golfanlagen sind immer Kleinunternehmen, die Pflege der Infrastruktur ist relativ aufwändig und überall müssen Löhne bezahlt werden. Das ist nicht die gleiche Ausgangslage wie etwa bei einem lokalen Fussball Club auf dem Land, der ehrenamtlich geführt wird und auf dem Platz der Gemeinde spielt», illustriert Follonier, der auch Präsident im Golfclub Vuissens war.
Nach dem ersten Lockdown im vergangenen März hatte man mit grossen Ausfällen bei den Greenfee-Einnahmen gerechnet. «Es war am Ende Jahr sicher besser als noch im März erwartet. Dank einem sehr starken Sommer und vor allem Herbst konnten sehr viele Clubs die Verluste zum grossen Teil kompensieren», erläutert er. Bei den für viele wichtigen Sponsorenturnieren und anderen Events gelang dies allerdings nicht.

Sehen Sie die fünf wichtigsten Erkenntnisse für das Schweizer Golf im Vergleich mit allen antwortenden Vereinen auf einen Blick, hier finden sie die ganze 10-seitige Auswertung zum Download.

 

  1. Mitglieder
    37 Prozent der Vereine von Swiss Golf verzeichneten 2020 einen Anstieg der Mitgliederzahlen. Das heisst, dass mehr als 60 Prozent der Clubs eine stabile Situation oder einen Rückgang hatten.

    39 Prozent der Vereine von Swiss Golf erwarten für die nächsten zwei Jahre einen leichten Anstieg der Mitglieder. Auch hier sehen wir, dass mehr als 60 Prozent kämpfen müssen, um keine oder nicht zu viele Mitglieder zu verlieren.

  2. Finanzen
    Bei 49 Prozent der Clubs von Swiss Golf hat sich die Pandemie finanziell nicht negativ ausgewirkt, bei 22 Prozent hat sich das Ergebnis verbessert.

    Bei allen Sportarten sind es 26 Prozent ohne negative Auswirkungen, 5 Prozent schreiben von einem besseren Finanzergebnis.

  3. Events
    Der Ausfall von Events und Veranstaltungen trifft bei 80 Prozent der Vereine von Swiss Golf «ganz oder eher zu». Etwa gleich wie bei allen Sportarten wo 85 Prozent betroffen waren.

  4. Krisenmanagement
    77 Prozent
    der Mitglieder von Swiss Golf sind «sehr zufrieden oder eher zufrieden» mit dem Krisenmanagement des Verbandes. 36 Prozent sind sehr zufrieden
    Bei allen Vereinen sind es 70 Prozent, 25 Prozent sind sehr zufrieden.

  5. Zukunft
    77 Prozent
    der Clubs von Swiss Golf blicken optimistisch in die Zukunft, während 21 Prozent sagen, sie brauchen das Stabilisierungspaket 2021 zum Überleben.

Weitere News dieser Kategorie

ALLE WICHTIGEN TURNIERE: LIVESCORING

Hier finden Sie die Scores von allen wichtigen Turnieren mit Schweizer Beteiligung.

«Generation Championships»: Jetzt anmelden

Am 3. Juli startet die 3. Swiss Golf Girls Generation Championship im Golfclub Zürichsee, gleichzeitig findet in Sion die erste «Generationen-Meisterschaft» der Männer statt.

Länger, schneller, besser – aber richtig

Muskelmann Bryson DeChambeau beeinflusst mit seinem Spiel die Junioren im Kader von Swiss Golf, aber auch bei den Amateuren wird fleissig an Kraft und Geschwindigkeitsverbesserung gearbeitet. Wir zeigen, worauf es ankommt.

Turnierkalender Online

Wer gerne Turniere spielt, findet auf dem Swiss Golf Turnierkalender über 3’000 Club- und Swiss Golf Turniere.