Der spezielle Sieg

Zehn Jahre nach seiner Krebsdiagnose gewinnt Joel Dahmen erstmals ein Turnier der PGA Tour.

«Ich habe das Leben und den Tod gesehen», sagte der heute 33-jährige Amerikaner einmal. 2010 wechselte er ins Profilager, im Februar 2011 erfuhr Joel Dahmen, dass er an Hodenkrebs erkrankt war. Nach erfolgreicher Chemotherapie kämpfte er sich zurück, schaffte 2017 den Aufstieg auf die PGA Tour. Beim 111. Turnier gelang Dahmen in der Dominikanischen Republik der erste Sieg.
«Ich weiss nicht, wie ich hier sein kann. Es ist verrückt», sagte er mit echter Verwunderung. Die Resultate der vergangenen Wochen hatten der Nummer 80 der Welt wenig Grund für Selbstvertrauen gegeben: Bei sechs seiner letzten sieben Starts scheiterte Dahmen schon am Cut. «Er war verwirrt, aber nicht gestresst. Es ging nicht um Leben und Tod», kommentierte Golf Digest den speziellen Sieg.

Weitere News dieser Kategorie

Solheim Cup: Team Europa kürt neue Kapitänin für 2023

Suzann Pettersen wird Team Europa beim nächsten Solheim Cup als Kapitänin anführen. Die Personalie wurde auf der Finca Cortesín angekündigt, wo der nächste Vergleich zwischen den besten Damen Europas und der USA vom 18. bis 24. September 2023 ausgetragen wird.

DP World Tour: Start in eine neue Ära

Direkt nach dem Saisonfinal in Dubai startet die European Tour in eine neue Ära. Die drei Turniere in Südafrika gehören bereits zur DP World Tour 2022. Im ersten Flight beim Joburg Open war unter anderem Swiss Challenge Sieger Marcus Helligkilde.

PGA Tour verspricht 60 Millionen mehr

Der Druck aus Saudi-Arabien wirkt: Die PGA Tour erhöht das Gesamtpreisgeld auf 427 Millionen Dollar, 60 Millionen mehr als bisher. 20 Millionen Dollar werden allein bei der Players Championship verteilt.

Woods schwingt wieder

Nach seinem Horror-Unfall im Februar steht Tiger Woods nun wieder auf der Range. Das Kürzest-Video erfreut Fans und Kollegen.