Symetra: Morgane Métraux unterliegt im Stechen

Auf dem zweiten Extraloch reichte ein Par nicht mehr. Morgane Métraux klassiert sich bei der Casino del Sol Golf Classic in Arizona hinter der Chinesin Ruixin Liu auf dem zweiten Platz.

2021-04-19

«Ich war nicht nervös, aber nach drei sehr guten Runden war es für mich nicht einfach mit einem relativ grossen Vorsprung ins Finale zu starten», sagt die 24-Jährige Lausannerin direkt nach ihrem besten Resultat ihrer Karriere. Sie ging mit fünf Schlägen Vorsprung und mehr in die Entscheidung. Bis zur Halbzeit war diese Reserve auf einen Zähler geschmolzen. «Vor allem die Putts passten nicht mehr wie in den anderen Runden», erklärt Métraux am Telefon. So kamen im Finaldurchgang insgesamt 32 statt 26 Putts in die Statistik. Mit vier Birdies in Serie auf den abschliessenden vier Bahnen holte die Chinesin Ruixin Liu schliesslich den Vorsprung zum Métraux noch auf. «Nur dank einem Birdie auf dem Schlussloch schaffte ich es überhaupt noch ins Stechen. Dort habe ich sicher aus über 10 Meter getroffen, was in dieser Situation nicht unbedingt selbstverständlich ist», kommentiert Métraux den speziellen Schluss ihrer ersten Turnierrunde über Par.

Mit je 15 unter Par starteten die beiden Finalistinnen erneut auf Spielbahn 18. Beim ersten Versuch verlängerten beide Spielerinnen die Entscheidung mit einem Par. Im zweiten Durchgang setzte sich die Siegerin des ersten Saisonturniers auf der Symetra Tour mit einem Birdie durch.

«Klar hätte ich mir bei dieser Ausgangslage einen Sieg erhofft, ich habe aber gut gespielt und bin mit dem Resultat bei sehr windigen Verhältnissen zufrieden», kommentiert Métraux ihr drittes Turnier der Saison auf der Symetra Tour. Der zweite Platz ist mit Abstand ihr bestes Resultat der Karriere.

Die Saison 2019 musste sie wegen einer Verletzung ganz auslassen, letztes Jahr spielte sie ausschliesslich auf der Ladies European Tour. 2018 war Métraux auf der Symetra Tour zwei Mal in den Top-10. Vergangenes Jahr realisierte sie ihr bestes Resultat auf der Ladies European Tour mit dem 10. Platz in Saudi-Arabien.

Livescoring

Weitere News dieser Kategorie

Pro Golf Tour: Marco Iten Top 15 der Saisonwertung

Die Saison 2022 der Pro Golf Tour ist diese Woche in Deutschland zu Ende gegangen. Fünf Schweizer waren am Start.

College Golf: Alessandro Trenta bleibt in seinem Rhythmus

Verfolgen Sie hier während der gesamten College-Saison die wichtigsten News der Schweizer Spielerinnen und Spieler in den USA.

Verfolgen Sie die Schweizer Spieler*innen an ihren Turnieren

Das Livescoring der wichtigsten Turniere, an denen die Schweizer Spielerinnen und Spieler diese Woche teilnehmen, finden Sie hier.

Swiss Challenge: Rückblick auf den Juniors Day vom Samstag

Junge Golferinnen und Golfer haben sich von den Profis inspirieren lassen und bestritten am Samstag ihren eigenen kleinen Wettkampf in Saint Apollinaire.