Diese News hat eine Bildergalerie


Sola und Schliesing sind Matchplay-Meister

Chiara Sola und Max Schliesing gewinnen die Swiss Golf National Championship in Bern. Bei den Midamateuren setzen sich Julien Gille und Fabia Rothenfluh durch.

2021-06-28

Wegen eines Gewitters musste die zweite Runde der Strokeplay-Qualifikation bei den Männern unterbrochen werden. Weil es zeitlich nicht mehr reichte, fiel der angefangene Durchgang aus der Wertung. Gleich sechs Spieler lagen nach der ersten Runde gleichauf, kämpften im Stechen um die vier verbleibenden Plätze im Matchplay der besten 16. Im zweiten Extraloch erkämpfte sich der Davoser Nicklas Illi den letzten Startplatz. Prompt nutzte er den Schwung und eliminierte im ersten Direktduell den Einheimischen Jordan Prutthaweewat, den Sieger der verkürzten Qualifikation.

Max Schliesing vom Golfclub Leuk war ebenfalls mit einer 67-er Runde ins Turnier gestartet. Entsprechend deutlich begann er die beiden ersten Matches auf dem langen Weg zum Titel. Im Viertelfinal traf Schliesing auf Routinier Rodrigo Lacerda Soares, gegen den Genfer wurde es mit dem 3&2 Sieg schon etwas enger. Im Halbfinal folgte der 2&1 Erfolg über Fiorino Clerici vom Golfclub Schönenberg.
Die siebte und achte Runde des intensiven Wochenendes bilden traditionell den Final um den Matchplay-Titel. Im Direktduell über 36 Löcher setzte sich Schliesing erneut durch. Die Entscheidung fiel erst kurz vor Schluss, als er auch Mick Bernet (Breitenloo) mit 3&1 besiegen konnte.

Sola siegt deutlich

Bei den Frauen siegte Chiara Sola vom Golfclub Lipperswil ihren Final relativ klar mit 5&3 gegen die Lausannerin Ginnie Lee. Zuvor hatte sich die Ostschweizerin unter anderem gegen Claudia Blöchliger und Yana Beeli durchgesetzt. Den klarsten Sieg gab es für Sola mit dem 5&4 in der ersten Runde gegen Tina von Arx. Ihre Finalgegnerin Ginnie Lee musste zum Start ins Matchplay gegen Geraldine Dondit bis zum 21. Loch, um weiter im Titelrennen zu bleiben.
Dondit konnte als Captain der MidAm-Frauen so die offiziellen Meisterschafen der über 25- Jährigen bestreiten, welche traditionell parallel zu den Matchplay-Finals am Wochenende ausgetragen werden. Mit Tagesergebnissen von 79 und 78 Schlägen reichte es der Spielerin vom Golfclub Küssnacht für den zweiten Platz. Fabia Rothenfluh war mit 73 Strokes gestartet, sie verteidigte den Vorsprung trotz der 81-er Runde im zweiten Durchgang.

Scores Women

Scores Men

Scores 25+

Dank zwei Runden unter Par holte sich Julien Gille erstmals den offiziellen Titel als Swiss Golf Open Champion 25+ Men. Der Clubkollege von Dondit kommt auf insgesamt 3 unter Par, zwei Schläge dahinter folgt mit Daniel Blatter der Captain der MidAm-Männer ebenfalls auf dem zweiten Platz.

 

 

 

 

Bildergalerie: Sola und Schliesing sind Matchplay-Meister

Weitere News dieser Kategorie

Swiss Golf Central Championship: Keller und Rothenfluh siegen

U16-Junior Marc Keller und Fabia Rothenfluh setzen sich bei den Zentralschweizer Meisterschaften in Saint Apollinaire durch.

SENIOREN-EM: Frauen gewinnen Bronze

Nach dem Sieg gegen Frankreich und der Niederlage gegen Turnierfavorit Spanien kämpften die Seniorinnen in Bulgarien erfolgreich um den dritten Rang. Mit einem klaren Erfolg gegen Belgien gewinnen die Schweizerinnen Bronze. Die Männer kommen in der Slowakei auf Platz 13.

U18 Italien: Victoria Levy beste Schweizerin

Bei den internationalen italienischen Frauenmeisterschaften für U18-Juniorinnen starteten sechs Schweizerinnen. Victoria Levy kommt als beste auf Platz 16, ihre Schwester Ella (Bild) verpasst die Top-20 knapp.

French Amateur: Schweizer fallen zurück

Auf dem höchst anspruchsvollen Parcours von Chantilly bei Paris blieb bei der französischen Amateur-Meisterschaften kein einziger Spieler unter Par. Mit der starken 69-er Karte spielte sich Thomas Lecomte (Bild) auf den siebten Zwischenrang. Im Final fällt er und Loris Schüpbach dann aber noch deutlich zurück.