Alps Tour: Ameil-Planchin in Spanien im Preisgeld

Von den fünf gestarteten Schweizern schaffte beim Alps de Las Castillas-Turnier in Spanien einzig Arthur Ameil-Planchin den Cut. Mathias Eggenberger und Leo Andeer verpassten die Finalrunde um jeweils einen Schlag.

2021-07-09

Hochsommerliche Hitze bei Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius gepaart mit starken Winden in der zweiten Tageshälfte stellten beim Alps Tour-Event im Club de Golf Las Pinaillas in Albacete westlich von Valencia (Spanien) eine zusätzliche Herausforderung dar. Trockene, harte Fairways verlangten auf dem 6303 Meter langen Parcours nach präzisem Spiel, denn jeder nur leicht verzogene Ball rollte schier endlos in die falsche Richtung. Dass dennoch grossartige Scores möglich waren, bewies Sieger Ryan Lumsden (Schottland): 62 Schläge (10 unter Par) in Runde 2 bedeuteten Platzrekord.

Nur ein Schweizer im Cut
Den fünf Schweizern in Feld lief es indes weniger gut. Einzig Arthur Ameil-Planchin konnte sich mit zwei soliden Runden von je 70 Schlägen für die Finalrunde qualifizieren. Mit einer Par-Runde am Schlusstag klassierte sich der Romand auf dem 25. Rang.

Swiss Golf Team-Mitglied Mathias Eggenberger haderte in Spanien mit seinen Drives. «In der ersten Runde passte in meinem Spiel gar nichts zusammen, ich traf keine Fairways und konnte mir keine Birdiechancen erarbeiten», so Eggenberger, der sich nach dem Starttag im hintersten Teil des Feldes wiederfand. In Runde zwei habe er zwar nicht deutlich besser gespielt, aber zumindest besser gescort. Mit sechs Birdies in dieser Runde arbeitete sich der 29-Jährige in der Rangliste nach vorn. Auf der letzten Bahn, einem Par 5, hätte Eggenberger einen Eagle benötigt, um noch über die Cutlinie (Level Par) zu rutschen. Mit Driver und Eisen 8 erreichte sein Ball das Grün, der Putt zum Eagle fiel aber nicht.

Ebenfalls um einen Schlag am Cut scheiterte Leo Andeer; Sasha Wortelboer fehlten zum Finaleinzug drei Schläge. Philippe Weppernig kam mit dem Parcours nicht zurecht und scheiterte deutlicher.

Weitere News dieser Kategorie

André Bossert fällt bei The Senior Open zurück

«Es ist immer eine Ehre, in einem Senior Major zu spielen», erklärt André Bossert nach der Finalrunde der Senior Open im Sunningdale Golf Club. Bei seinem 16. Major musste der Zürcher am Wochenende hart kämpfen und fiel auf Rang 77 zurück.

Joel Girrbach in Turin auf Rang 14

Cut souverän gemeistert, am Wochenende aber leicht zurückgebunden – so lautet die Bilanz von Joel Girrbach, Jeremy Freiburghaus und Benjamin Rusch bei der Italian Challenge im Margara Golf Club. Girrbach kämpfte sich am Sonntag mit nahezu perfekten Back Nine noch auf Rang 14 vor.

André Bossert bei The Senior Open im Cut

André Bossert spielt diese Woche sein 16. Major – und schafft mit 57 Jahren den Cut im Sunningdale Golf Club. Mit Runden von 72 und 73 Schlägen klassiert er sich zur Halbzeit unter den Top-70 im 144-köpfigen Feld.

Métraux und Valenzuela in Evian knapp am Cut vorbei

Trotz überzeugender Leistungen am zweiten Tag schafften es Morgane Métraux und Albane Valenzuela bei ihrem «Heimmajor» in Evian knapp nicht ins Wochenende. Beide Schweizerinnen hinterliessen am Freitag mit sechs bzw. sieben Birdies einen starken Eindruck.