Erstmals über 10 Millionen Golfer in Europa

Laut dem «European Golf Participation Report» spielten 2021 über 10,6 Millionen Menschen in Europa, deutlich mehr als je zuvor. Davon sind insgesamt weniger als die Hälfte offiziell registriert. Hier ein paar weitere interessante Fakten aus dem Vergleich.

11/16/2021

Insgesamt 49 Nationen sind im Europäischen Golfverband (EGA) vertreten, von Andorra mit 500 Golfern bis Wales und seinen gut 115 000 Frauen und Männern, welche die Schläger schwingen. Im jüngsten «European Golf Participation Report» schreibt der Verband von total 10,6 Millionen aktiven Golferinnen und Golfern. Das ist deutlich mehr als die 7,9 Millionen, die zuletzt für 2016 ermittelt wurden. Interessanterweise sind aber beispielsweise in England 85 Prozent davon in keinem Club registriert, in Schottland oder Irland sind es beinahe ebenso viel.

Die Zahl der offiziell gemeldeten Golfspieler in Europa stieg seit 2019 um 4,6 Prozent auf 4,3 Millionen Menschen. Am grössten war der Zuwachs in England (plus 63 500 Golfer) und Schweden (plus 54 589), auf der anderen Seite ging die Zahl der aktiven Golfer in Spanien und Frankreich zurück.

Zu den Märkten mit dem höchsten Anteil von Golfern an der Gesamtbevölkerung gehören Island (17,7 %), Schottland (10,9 %), England (8,0 %) und Irland (7,8 %). Allerdings zählt auch hier die EGA die nichtregistrierten Spielerinnen und Spieler dazu.

Frauenanteil sinkt minim

Interessant ist die Entwicklung nach Geschlechtern: Die exakt 1 043 338 registrierten Frauen in den europäischen Verbänden bedeuten ein Plus von einem Prozent. Weil gleichzeitig mehr Männer auf den Plätzen unterwegs waren, sinkt der Frauenanteil europaweit leicht auf 26 Prozent. In der Schweiz sind es deutlich mehr, seit Jahren ziemlich konstante 36 Prozent weibliche Golfer.

Der Report, der zusammen mit der R&A entstanden ist, zeigt auch die Entwicklung bei den Junioren. Danach gibt es 2021 mehr als 350 000 registrierte Nachwuchsgolfer in Europa, ein Anstieg von über 43 000 im Vergleich zu 2019. Auch hier legten in erster Linie England und Schweden deutlich zu. Damit stieg der Anteil der Junioren europaweit leicht auf 8 Prozent. In der Schweiz sind aktuell 5500 Junioren unter 18 in einem Golfclub oder bei einer Public Golf Organisation, das entspricht sechs Prozent aller Golferinnen und Golfer.

Hier geht es zum ganzen Report (in englisch)

Weitere News dieser Kategorie

Hofstetter neu im EGA-Vorstand

Der Lausanner Yves Hofstetter wurde in Island zum neuen Präsidenten des 12-köpfigen EGA Championship Committees gewählt. Damit fungiert er für die nächsten vier Jahre auch im Vorstand des Europäischen Golfverbandes. 

Junior Captains: Gefragter Erfahrungsaustausch

Zum Saisonende trafen sich die Junior Captains der verschiedenen Regionen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen von Swiss Golf blickten sie zurück und vor allem voraus.

SWISS PLAYERS ON TOUR: SCORES

Hier finden Sie die Scores von allen wichtigen Turnieren mit Schweizer Beteiligung.

Dank an Swisslos und Loterie Romande

Ein grosses Dankeschön an unsere Partner Swiss Los und Loterie Romande.