Sempach: Restaurant niedergebrannt

Im Golfclub Sempachersee ist am 18. Januar das Club-Restaurant ein Raub der Flammen geworden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt mehr als 10 Millionen Franken.

Das Feuer wurde der Luzerner Polizei kurz nach 23 Uhr gemeldet, wie es in einer Mitteilung heisst. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Restaurantgebäude des Golfclubs bereits in Vollbrand. 
Verletzt wurde laut der Polizei niemand. Das Restaurant und die Garderoben sind allerdings komplett niedergebrannt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Oberer Sempachersee und Sursee mit 90 Personen. Aufgrund von Unterhaltsarbeiten an einer Terrasse, bei der ein Gasbrenner eingesetzt worden war, entstand ein Glimmbrand bei der Isolation. Aus diesem Glimmbrand entwickelte sich laut der Polizei ein Vollbrand, welcher das Gebäude und das Inventar zerstörte. Die Schadensumme dürfte einen zweistelligen Millionenbetrag betragen.

Daniel Weber bleibt zuversichtlich

Auf Anfrage von 20 Minuten äusserte sich CEO Daniel Weber zu den Vorkommnissen. Die erste Reaktion auf den Brand sei eine «grosse Konsternation und eine leichte Paralyse» gewesen, erzählt Weber. «Glücklicherweise blieben die weiteren Bauten auf dem Areal vom Brand verschont.» Dennoch habe man mit dem Clubrestaurant das «Herz der Anlage» verloren. 
Über den Plan eines Wiederaufbaus könne er sich noch nicht äussern, dafür sei es noch zu früh. Doch der CEO bleibt zuversichtlich: «Es wird weitergehen.»

Auf Facebook wandte sich der Club zudem an seine Mitglieder und Gäste. Danach sei der Golfspielbetrieb «durch den Brand nicht beeinträchtigt». Das Clubhaus und die Caddiehalle seien unversehrt geblieben, heisst es weiter. «Für die gastronomischen Dienstleistungen werden wir bemüht sein, Lösungen zu finden.»

Weitere News dieser Kategorie

Lavaux Ladies Open: Macdonald siegt im Stechen

Auch das zweite Schweizer Turnier auf der Ladies Access Series ging in die Verlängerung: Die Schottin Gabrielle Macdonald setzte sich bei den Lavaux Ladies Open im Stechen gegen die Engländerin Gemma Clews durch und sicherte sich damit ihren zweiten Titel der Saison.

Swiss Golf Central Championship: Keller und Rothenfluh siegen

U16-Junior Marc Keller und Fabia Rothenfluh setzen sich bei den Zentralschweizer Meisterschaften in Saint Apollinaire durch.

SENIOREN-EM: Frauen gewinnen Bronze

Nach dem Sieg gegen Frankreich und der Niederlage gegen Turnierfavorit Spanien kämpften die Seniorinnen in Bulgarien erfolgreich um den dritten Rang. Mit einem klaren Erfolg gegen Belgien gewinnen die Schweizerinnen Bronze. Die Männer kommen in der Slowakei auf Platz 13.

U18 Italien: Victoria Levy beste Schweizerin

Bei den internationalen italienischen Frauenmeisterschaften für U18-Juniorinnen starteten sechs Schweizerinnen. Victoria Levy kommt als beste auf Platz 16, ihre Schwester Ella (Bild) verpasst die Top-20 knapp.