OMEGA EUROPEAN MASTERS

Pro-Turniere: Die Termine 2023 in der Schweiz

Haben Sie Ihre Agenda zur Hand? Die Daten für alle Pro-Turniere in der Schweiz – mit Ausnahme des ASGI Lavaux Ladies Open – sind nun offiziell. Ein Programm voller Höhepunkte!

2023-01-20

Das Flumserberg Ladies Open feiert sein 10-jähriges Jubiläum

Vom 12. bis 14. Mai feiert das Flumserberg Ladies Open sein 10-jähriges Jubiläum auf dem Golfplatz Gams-Werdenberg. Die Bergbahnen Flumserberg AG hat sich entschlossen, ihr Sponsoring dieses Turniers mit dem Label LET Access Series um ein Jahr zu verlängern  – zur grossen Freude von Projektleiterin Melanie Mätzler: «Im Jahr 2014 steckte Damengolf in der Schweiz noch in den Kinderschuhen. Mit unserer Turnierveranstaltung haben wir zu seinem Aufbau beigetragen. Daher feiern wir unser zehnjähriges Jubiläum mit grossem Stolz!»

Das Preisgeld beträgt 45’000 Euro. Somit zählt dieses Turnier zu den höchstdotierten der Saison 2023 im Rahmen der LETAS.

Swiss Seniors Open im Zeichen der Kontinuität

Das Swiss Seniors Open lockt vom 7. bis 9. Juli dieses Jahres einmal mehr 60 der weltbesten Pros nach Bad Ragaz: European-Tour-Gewinner, Major-Sieger und Ryder-Cup-Helden. Dabei hält es an seinem Markenzeichen, dem Alliance-ProAm-Format, fest. Wie schon in den letzten vier Jahren schliesst sich jeder Teilnehmer anlässlich der beiden ersten Runden mit einem Amateur zu einem Team zusammen. Zugleich erfolgt eine «Pros only»-Wertung, die mit der Finalrunde am Sonntag abgeschlossen wird.

Unter den Amateuren, die die Legends Tour hautnahe erleben dürfen – und vielleicht sogar eine Partie mit dem Lokalmatador André Bossert austragen können – finden sich auch zehn Nachwuchs-Hoffnungsträger von Swiss Golf. «Für ambitionierte Sportler auf dem Weg zu einer Pro-Karriere sind diese Erfahrungen von unschätzbarem Wert», so der Kommentar des Präsidenten des Organisationskomitees Ralph Polligkeit.

Ein neues Fenster für das Omega European Masters

Als einzige Schweizer Station der DP World Tour verspricht das Omega European Masters (31. August bis 3. September) einmal mehr ein aufregendes Schauspiel, nicht zuletzt, weil die diesjährige Begegnung in Crans-sur-Sierre eine Woche nach dem Saisonende der PGA Tour stattfindet. Wird das Omega European Masters die grossen Namen der Golfszene leichter anziehen? «Ja und nein», so der Kommentar von Turnierdirektor Yves Mittaz, im Bewusstsein, dass einige im letzten US-Turnier antretende Spieler sich vielleicht doch lieber eine Woche Ruhe gönnen möchten, bevor sie im Rahmen der DP World Tour andere, höher dotierte Veranstaltungen und anschliessend allenfalls den Ryder Cup bestreiten.

Hierbei handelt es sich beispielsweise um das Horizon Irish Open (7. bis 10. September; 6 Millionen US-Dollar) oder die BMW PGA Championship (14. bis 17. September; 9 Millionen US-Dollar). Das Preisgeld des Omega European Masters 2023 ist auf 2,5 Millionen US-Dollar festgesetzt.

Neuerungen am VP Bank Swiss Ladies Open

Die vierte Auflage des VP Bank Swiss Ladies Open bringt eine Neuerung mit sich: Das zur Ladies European Tour zählende Turnier wird erstmals von Freitag bis Sonntag stattfinden (15. bis 17. September), sodass zwei Runden am Wochenende ausgetragen werden. «Auf diese Weise dürfte der Golfpark Holzhäusern noch grössere Zielgruppen anziehen und einem breiteren Publikum Gelegenheit geben, erstklassiges Damengolf aus nächster Nähe zu erleben. Davon sind wir überzeugt», so Roman Ziegler, CEO der Migros Golf AG, voller Vorfreude.

Eine weitere Neuerung: Das Preisgeld wurde um 50 Prozent erhöht und beträgt somit 300’000 Euro.

Der Stellenwert der Swiss Challenge steigt

Die Swiss Challenge 2023 (21. bis 24. September) könnte für bestimmte Spieler der Challenge Tour eine wesentliche Rolle spielen. Nach der Begegnung von Saint Apollinaire findet nämlich nur noch ein einziges Turnier statt, bevor die 45 besten Golfer der Saison zum Rolex Challenge Tour Grand Final supported by The R&A antreten.

Die Nummer 1 der Schweiz, Jeremy Freiburghaus, ist auf die DP World Tour aufgestiegen. Die Schweiz stellt jedoch eine ganze Delegation, die in diesem «Heimspiel» Grosses vorhat, wobei den Pros auch interessante Preise winken (Preisgeld von 250’000 Euro).

Das ASGI Lavaux Ladies Open auf der Suche nach einer Lösung

Das ASGI Lavaux Ladies Open, d. h. das zweite in der Schweiz stattfindende Turnier der LETAS-Saison, sucht einen neuen Standort in der Westschweiz. Derzeit sind Gespräche im Gange.

Weitere News dieser Kategorie

Nora Angehrn nimmt erneut am Junior Solheim Cup teil!

Nora Angehrn (Swiss Golf National Coach) ist zur Vize-Kapitänin des Team Europa 2023 ernannt worden.

Livescoring: Verfolgen Sie die Resultate der Schweizer*innen

Das Livescoring der wichtigsten Turniere, an denen die Schweizer Spieler*innen diese Woche teilnehmen, finden Sie hier.

Nachwuchs: Nationales Treffen in Magglingen – die Bilder

Das jährliche Treffen in Magglingen markierte den Anfang der neuen Saison für den Nachwuchs bei Swiss Golf. Ein Bericht in Bildern.

Pro-Turniere: Die Termine 2023 in der Schweiz

Haben Sie Ihre Agenda zur Hand? Die Daten für alle Pro-Turniere in der Schweiz – mit Ausnahme des ASGI Lavaux Ladies Open – sind nun offiziell. Ein Programm voller Höhepunkte!