Rang 3 für Victoria Monod


Auch dank eines Albatros’ belegte Victoria Monod an den North West Women's Open Championship 2021 in Südafrika, den hervorragenden 3. Rang.

Auf dem Par 72 Course des Pecanwood Golf & Country Club, nördlich von Johannesburg, startete Monod mit einer soliden 71-er Runde oder eins unter Par.

Nach sechs Birdies und einem Doppelbogey auf dem schwierigen Loch 17 lag die Spielerin von Domanine Imperial nach dem zweiten Tag noch 9 Schläge hinter der Spitze.

Sensationelle sieben Schläge unter Par (5 Birdies und 1 Albatros) auf den Frontnine, brachten Monod im Final weit nach vorne. Leider konnte sie diese unglaubliche Pace nicht durchziehen und beendete das Turnier mit der zweiten 68-er Karte nur einen Schlag hinter der Siegerin Nadja van der Westhuizen (Südafrika) auf dem sehr guten dritten Rang.

Weitere News dieser Kategorie

Erstmals Golf als Militärdienst

Gleich vier der besten Amateure starten am 1. November in die Rekrutenschule für Spitzensportler. Elena Moosmann, Nicola Gerhardsen, Mauro Gilardi und Cédric Gugler profitieren im Militär zum ersten Mal von den zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten.

Tiffany Arafi siegt mit Rekordresultat

Mit eindrücklichen 15 unter Par nach drei Runden gewann die Baslerin Tiffany Arafi die «Buccaneer Classic» im berühmten Kiawah Island. Beim dritten Turnier der Saison verbesserte sie weitere Rekorde ihrer Universität Coastal Carolina.

Erster U25 National Final: Kobler und Bohren siegen

Die Luzernerin Flurina Kobler bei den Frauen und Noah Bohren vom Golfclub Neuenburg gewinnen den ersten nationalen Final für U25 Amateure im Golfclub Lipperswil.

Maximilian Morgenstern siegt hauchdünn

Dank einem super Finish gewann Maximilian Morgenstern den Final der Swiss Golf Junior Tour in seinem Heimclub Lipperswil. Bei den Girls siegte Tina von Arx ebenfalls knapp.