Brief von Alain Berset

Auch der elfjährige Malo Bonzon vom Golf Club Domaine du Brésil konnte nicht verstehen, wieso im Winter die Skipisten geöffnet, die Golfplätze aber geschlossen sein mussten.

Schliesslich sei man nicht nahe beieinander und draussen. In einem von Hand geschriebenen Brief (links) richtete sich aus eigener Initiative der Enkel des Clubpräsidenten an «Alain Berset, Département fédéral de l’Intérieur» und bat um eine Antwort.
Knapp einen Monat hat es gedauert. Dann kam der Brief auf dem offiziellen Papier der Schweizerischen Eidgenossenschaft. «Le Chef du Département fédéral de l’Intérieur» hat die offizielle Antwort an Malo unterschrieben (rechts). Der Autor erwähnt, dass sich der Bundesrat der Auswirkungen der Pandemie auf unsere Gewohnheiten, Aktivitäten und das gesellschaftliche Leben bewusst ist. Er wiederholt seine Vorsichtsmaßnahmen, während er gleichzeitig die Lockerung der Maßnahmen betont, die es dem Jungen derzeit erlauben, Golf zu spielen.

More news from this category

Erstes College Camp

Die Schweizer Studenten in den USA nutzten die Zeit um Thanksgiving für ein gemeinsames Trainingscamp unter der Leitung von Marc Chatelain und Jeremy Carlsen. Dieses College Camp soll künftig jedes Jahr stattfinden.

Fraizer Harris (6) kurz vor dem grossen Traum

Wegen einer Stoffwechsel-Krankheit schluckt Fraizer Harris täglich 50 Tabletten. Dank einer Sammelaktion steht der 6-jährige Junge aus Wales kurz vor seinem Traum, der Junioren-Weltmeisterschaft in den USA.

Meniskus – das Verschleissteil verdient Beachtung

Jeder kennt den Meniskus. Seine Verletzung gehört zu den häufigsten im Kniegelenk. Im Gegensatz zum Fussball oder Skifahren ist das Risiko beim Golf deutlich kleiner, doch das «Verschleissteil» verdient auch hier die nötige Beachtung.

Mit dem Pro an die Sonne

Viele verreisen im Winter an die Wärme. Wer mit einem Pro unterwegs ist, kann Ferien und Fortschritte beim Golf ideal kombinieren. Das zeigt meine langjährige persönliche Erfahrung.