This news has a image gallery


U14 Payerne: Céleste Mangeat gewinnt klar

Die Westschweizer Junioren dominieren beim ersten nationalen U14-Event des Jahres. Céleste Mangeat (Bild) vom Golfclub Bossey gewinnt bei den Girls deutlich, Ulysse Maillard (Lausanne) siegt ganz knapp bei den Boys.

2021-04-17

Starker Wind und kühle zwei Grad machten die Aufgabe für die 48 Boys und 24 Girls nicht einfach. Mit der 72-er Runde oder zwei über Par gelang dem Lausanner Ulysse Maillard das beste Tagesresultat, genau gleich wie Miles Wennestam (Hittnau). Wegen den Corona-Massnahmen müssen die Junioren auf ein Stechen verzichten, dank dem besseren Schluss ging der Sieg schliesslich an den Westschweizer Junior.
Bei den U14-Girls gewann Céleste Mangeat mit der 74-er Karte oder vier über Par. Joelle Johnson und Lana Guyot, beide vom Golf & Country Club de Maison Blanche, folgen mit fünf Schlägen Differenz auf den Medaillenrängen. Guyot gewann gleichzeitig die Kategorie der U12-Girls, hier folgt mit Anahie Lohner-Hutzli vom Golf de Lavaux die nächste Westschweizerin.
Bei den U12-Boys siegte Kai Liam Notteboom vom Golfclub Zürichsee ebenfalls deutlich vor seinem Kollegen Maximilian Mieschke (Breitenloo).

Resultate

More news from this category

Swiss Golf Central Championship: Keller und Rothenfluh siegen

U16-Junior Marc Keller und Fabia Rothenfluh setzen sich bei den Zentralschweizer Meisterschaften in Saint Apollinaire durch.

SENIOREN-EM: Frauen gewinnen Bronze

Nach dem Sieg gegen Frankreich und der Niederlage gegen Turnierfavorit Spanien kämpften die Seniorinnen in Bulgarien erfolgreich um den dritten Rang. Mit einem klaren Erfolg gegen Belgien gewinnen die Schweizerinnen Bronze. Die Männer kommen in der Slowakei auf Platz 13.

U18 Italien: Victoria Levy beste Schweizerin

Bei den internationalen italienischen Frauenmeisterschaften für U18-Juniorinnen starteten sechs Schweizerinnen. Victoria Levy kommt als beste auf Platz 16, ihre Schwester Ella (Bild) verpasst die Top-20 knapp.

French Amateur: Schweizer fallen zurück

Auf dem höchst anspruchsvollen Parcours von Chantilly bei Paris blieb bei der französischen Amateur-Meisterschaften kein einziger Spieler unter Par. Mit der starken 69-er Karte spielte sich Thomas Lecomte (Bild) auf den siebten Zwischenrang. Im Final fällt er und Loris Schüpbach dann aber noch deutlich zurück.