Jubiläum für das Swiss Seniors Open

Anfang Juli steht in Bad Ragaz ein Jubiläum an: das 25. Swiss Seniors Open, welches zum dritten Mal im Alliance-ProAm-Format gespielt wird.

Das Swiss Seniors Open 2021 ist mit 320'000 Euro dotiert, am Start sind 54 der besten europäischen Ü-50-Professionals – und diese brennen darauf, nach dem Corona-bedingten Ausfall der gesamten Saison 2020 endlich wieder Turniergolf zu spielen. 
Das Swiss Seniors Open ist seit 1997 neben den Senior-Majors das wohl beliebteste Turnier im Kalender der Ü-50-Professionals. Vor drei Jahren wurde in Bad Ragaz erstmals im Alliance-ProAm-Format gespielt; OK-Präsident Ralph Polligkeit sowie sein Team erhielten für diese Modus-Änderung begeisterte Rückmeldungen von Sponsoren, Zuschauern und den Amateuren im Teilnehmerfeld. Organisator und Legends Tour halten an diesem Modus fest. Fürs 25. Swiss Seniors Open, das vom 2. bis 4. Juli 2021 in Bad Ragaz gespielt wird, haben die Veranstalter mehrere Angebote geschnürt: Kompetitive Amateure, die sich den Traum von einer Teilnahme an einem Tour-Event erfüllen wollen, können zwischen drei Alliance-Packages wählen; die Palette reicht von «aufs Sportliche konzentriert» bis zum «sportlich-ambitionierten Genuss-Wochenende für zwei Personen im Grand Resort Bad Ragaz».
 
Was dieses Format so attraktiv und erfolgreich macht? «Das Alliance-ProAm ist für Amateur-Golfer eine einzigartige sportliche Herausforderung. Das Format bietet die Möglichkeit, in einem richtigen Tour-Event mitzuspielen. Das ist etwas ganz Anderes als die relativ entspannten normalen ProAms», sagt Ralph Polligkeit, selbst ein hervorragender Golfer mit tiefem Single-Handicap. «Die Anspannung ist eine andere, wenn man als Team-Partner eines Tour-Professionals auf dem Abschlag steht, die Augen des Publikums auf sich spürt und weiss, dass es nicht nur um die Ehre, sondern für den Spielpartner auch um richtig viel Preisgeld geht», spricht Polligkeit aus Erfahrung.
 
Die «friendly Tour»
Die 54 Professionals im Feld des Swiss Seniors Open 2021 bilden die Crème de la Crème des europäischen Golfsports: Majorsieger, Ryder-Cup-Helden, European-Tour-Gewinner – kurzum, Golflegenden mit beeindruckenden Palmarès‘ und langen, erfolgreichen Karrieren im Gepäck. Sie machen für Zuschauer und ProAm-Teilnehmer Golfgeschichte hautnah erlebbar – Weltklasse Golf auf dem Parcours, spannende Gesprächspartner nach der Runde im Clubhaus oder auf der Driving Range. Der europäische Circuit der Ü-50-Professionals, wird nicht ohne Grund auch «friendly Tour» genannt. Die Professionals bieten nicht nur Golfsport auf Weltklasse-Niveau, sie sind vor und nach dem Spiel auf dem Platz nahbar und kümmern sich um «ihre» Amateure und deren Schwungprobleme. Der offizielle Name der europäischen Seniorentour lautet seit der Saison 2021 übrigens Legends Tour.
 
Das Team-Format
Beim Alliance-ProAm bilden jeweils ein Tour-Professional und ein Amateur ein Team. Pro Spielbahn zählt der bessere Netto-Score. Parallel wird natürlich eine «Pros only»-Wertung geführt. Die Siegerehrung dieses in der Schweiz einzigartigen Team-Turniers erfolgt am Samstagabend im Rahmen der Players Party. Der Swiss Seniors Open Champion 2021 allerdings wird, wie bis anhin in einem 54-Loch-Strokeplay-Turnier ermittelt, was bedeutet, dass die Professionals am Sonntag zu einer dritten Runde antreten. «Am Finaltag bleiben die Pros auch im 25. Jahr unter sich. Das macht es für die Zuschauer übersichtlicher und spannender, wenn die Pros in Dreiergruppen über den Platz gehen und es in den letzten zwei Flights auf der 18. Bahn zu einem Show-Down um den Kristallpokal kommt – so wie an jenem Sonntagnachmittag im Juli 2019, als sich der amtierende Titelverteidiger José Coceres im letzten Flight Sekunden vor Gewitteranbruch den Sieg sicherte», sagt Polligkeit.
 
Nach der Siegerehrung am 4. Juli in Bad Ragaz geht’s für die besten Senior Pros dann auf dem direkten Weg zum Flughafen und weiter in die USA. Denn in der Woche nach dem 25. Swiss Seniors Open wird im Omaha Country Club (Bundesstaat Nebraska) die US Senior Open Championship, das zweite Major-Event der Saison 2021, gespielt.
 
Swiss Seniors Open
Legends Tour, 2.-4. Juli 2021, GC Bad Ragaz; Eintritt frei.
www.swiss-seniors-open.ch
https://www.facebook.com/SwissSeniorsOpen, @SeniorsOpen
 

More news from this category

Eggenberger in der Provence im Cut

Mathias Eggenberger und Joel Girrbach waren am Donnerstag mit jeweils 68 Schlägen in die Open de Provence gestartet. «Eggi» sicherte sich mit einer Parrunde am Freitag den Einzug ins Wochenende, Girrbach konnte seine zweite Runde wegen Dunkelheit nicht zu Ende spielen und kämpft am Samstagmorgen um den Cut.

Marco Iten bei German Challenge im Cut

Mit Level Par nach zwei Runden schaffte Marco Iten bei der German Challenge in Bayern den Sprung in die Finalrunde. Am Wochenende war das Lange Spiel des Zürchers aber zu unpräzise, um sich in der Rangliste zu verbessern.

Thitikul gewinnt VP Bank Swiss Ladies Open - Métraux und Moosmann auf Rang 3

Die Saisonbeste auf der Ladies European Tour, die 18-jährige Thailänderin Atthaya Thitikul, gewinnt mit einem Gesamtscore von 200 Schlägen das 2. VP Bank Swiss Ladies Open im Golfpark Holzhäusern. Auf Rang zwei folgt Marianne Skarpnord, den dritten Platz teilen sich die beiden Schweizerinnen Kim Métraux und Elena Moosmann; letztere ist zugleich beste Amateurin im Turnier. Der Schlag des Tages gelang der Österreicherin Christine Wolf, die auf der 15 vom Tee einlochte.

Freiburghaus und Eggenberger fallen zurück

Rang 10 nach Runde eins – im Schlussklassement aber landen Jeremy Freiburghaus und Mathias Eggenberger bei der British Challenge nur auf den Plätzen 59 (Freiburghaus) und 63 (Eggenberger). Am Wochenende taten sich die beiden Swiss Golf Team-Spieler mit dem Scoren schwer.