Schlimmer Unfall von Tiger Woods

Zwei Tage nach «seinem» Turnier verunfallt Tiger Woods mit einem Auto des Sponsors. Der Superstar wurde im Spital sofort operiert.

Am 23. Februar um 7.12 Uhr Ortszeit wurde das total zerstörte Auto in der Nähe von Los Angeles gefunden. Offenbar verunfallte Tiger Woods ohne Einwirkung eines anderen Wagens, das Fahrzeug des 45-jährigen Superstars hatte sich mehrfach überschlagen und war total zerstört. Erst am Wochenende war er mit seiner Stiftung Gastgeber der Genesis Invitational, der Unfall passierte mit einem Auto das er zur Verfügung gestellt bekam.
Woods war laut den Behörden der einzige Insasse im Wagen gewesen sein. Feuerwehrleute und Sanitäter mussten ihn mit einem hydraulischen Spreizer aus dem Wrack schneiden und bergen, wie das «Los Angeles County Sheriff's Department» bestätigt.

Der 15-fache Major-Sieger wurde in ein örtliches Krankenhaus überliefert und operiert. Laut Woods Manager zog sich der Golf-Superstar beim Unfall mehrere Beinbrüche zu.

Woods soll «mässig bis kritisch» verletzt sein, wie der Sender CNN gestützt auf das «L.A. Fire Departement» berichtet.

 

More news from this category

The Amundi Evian Championship

30% Rabatt auf Ihre Tickets, mit dem Code SWISSGOLF2022.

Italian Challenge: Rusch auf Platz 3

Rang drei ist das bisher beste Resultat von Benjamin Rusch auf der Challenge Tour. Allerdings lag der Thurgauer vor dem letzten Loch noch alleine in Führung und verspielte den ersten Titel auf dieser Stufe mit dem ersten Doppelbogey des Turniers.

Ettlin qualifiziert sich für das Omega European Masters

Der Schweizer Amateur Loïc Ettlin gewinnt mit einem Gesamtscore von -4 das 58. Memorial Olivier Barras und qualifiziert sich damit für das Turnier der European Tour Ende August. Bei den Frauen siegte Tiffany Arafi.

Zweiter Rang für Marco Iten

Dank einer Fabelrunde von acht unter Par ging Marco Iten als Führender in den Final der Raiffeisen Pro Golf Tour St. Pölten. Am Ende fehlte dem Zürcher ein Schlag für den vierten Titel auf der Pro Golf Tour.