Das Masters erwartet Zuschauer

Das auf November verschobene Masters 2020 fand ohne Fans statt. Nun hoffen die Veranstalter im April in Augusta beim ersten Major des Jahres wieder auf Zuschauer und Zuschauerinnen.

«Wir glauben an unsere Fähigkeit, im April verantwortungsvoll eine begrenzte Anzahl von Personen nach Augusta einladen zu können», hat Fred Ridley, der Chairman des Augusta National, verkündet. Dabei steht jedoch das Wohl der Fans und Spieler, an erster Stelle. Daher werden nicht alle, die Karten gekauft haben, auch kommen dürfen. «Wir sind zwar enttäuscht, dass wir in diesem Jahr nicht alle Besucher unterbringen können, aber wir werden unsere Bemühungen fortsetzen, um sicherzustellen, dass alle, die Tickets von Augusta National gekauft haben, im Jahr 2022 Zugang haben werden, sofern sich die Bedingungen verbessern.»
Es steht jedoch noch nicht fest, wie viele Zuschauer und Zuschauerinnen wirklich auf die Anlage dürfen. Dies ist abhängig von den Testkapazität, die vor Ort sichergestellt werden könne.
Frauen und Kids sind vorher dort
Ob das Hygienekonzept und die Testkapazitäten ausreichen, kann der Golfclub vor dem Masters testen. Laut Ridley sollen auch die Augusta National Women's Amateur und die Drive, Chip & Putt National Finals für die Kids mit Fans auf der Anlage stattfinden. Diese beiden Wettbewerbe wurden vergangenes Jahr ganz abgesagt.

INFOS SUPPLÉMENTAIRES DE CETTE CATÉGORIE

Nora Angehrn vivra une nouvelle Junior Solheim Cup!

La Swiss Golf National Coach a été nommée vice-capitaine de la sélection européenne 2023.

Livescoring: Suivez les Suisses sur leurs tournois

Le livescoring des principaux tournois sur lesquels les joueuses et joueurs suisses sont engagés cette semaine, c'est par ici.

Relève: La rencontre nationale de Macolin en images

La réunion annuelle de Macolin a marqué le début de la nouvelle saison pour le mouvement junior de Swiss Golf. Retour en images.

Tournois pros: Les rendez-vous de 2023 en Suisse

Sortez vos agendas! A l’exception de l’ASGI Lavaux Ladies Open, les dates des étapes professionnelles helvétiques sont toutes officielles. Et il y a de quoi se réjouir!