Das Masters erwartet Zuschauer

Das auf November verschobene Masters 2020 fand ohne Fans statt. Nun hoffen die Veranstalter im April in Augusta beim ersten Major des Jahres wieder auf Zuschauer und Zuschauerinnen.

«Wir glauben an unsere Fähigkeit, im April verantwortungsvoll eine begrenzte Anzahl von Personen nach Augusta einladen zu können», hat Fred Ridley, der Chairman des Augusta National, verkündet. Dabei steht jedoch das Wohl der Fans und Spieler, an erster Stelle. Daher werden nicht alle, die Karten gekauft haben, auch kommen dürfen. «Wir sind zwar enttäuscht, dass wir in diesem Jahr nicht alle Besucher unterbringen können, aber wir werden unsere Bemühungen fortsetzen, um sicherzustellen, dass alle, die Tickets von Augusta National gekauft haben, im Jahr 2022 Zugang haben werden, sofern sich die Bedingungen verbessern.»
Es steht jedoch noch nicht fest, wie viele Zuschauer und Zuschauerinnen wirklich auf die Anlage dürfen. Dies ist abhängig von den Testkapazität, die vor Ort sichergestellt werden könne.
Frauen und Kids sind vorher dort
Ob das Hygienekonzept und die Testkapazitäten ausreichen, kann der Golfclub vor dem Masters testen. Laut Ridley sollen auch die Augusta National Women's Amateur und die Drive, Chip & Putt National Finals für die Kids mit Fans auf der Anlage stattfinden. Diese beiden Wettbewerbe wurden vergangenes Jahr ganz abgesagt.

INFOS SUPPLÉMENTAIRES DE CETTE CATÉGORIE

Jabra Ladies Open: rang 53 pour Kim Métraux

Kim Métraux a terminé le tournoi du Jabra Ladies Open avec +9 au total à la 53e place. La Finnoise Tiia Koivisto s’est imposée au play-off, s’assurant un ticket pour le Major féminin qui aura également lieu à l’Evian Resort Golf Club.

Challenge Tour: super départ de Freiburghaus

Après six semaines de pause, Jeremy Freiburghaus débute le Challenge de España avec une solide carte de 67 et se classe actuellement au 2e rang. Benjamin Rusch et Robert Foley figurent également dans le top 10.

Flumserberg Ladies Open: une amateure aux nerfs d’acier

Lauren Holmey gagne le Flumserberg Ladies Open 2022. La Néerlandaise de 19 ans a su contrôler ses nerfs lors de la finale, n'a pas commis de faute et s'est imposée avec un coup d'avance. La meilleure Suissesse est Sarah Uebelhart, la plus jeune de tout le tableau.

Swiss Seniors Open: forte concurrence pour «Bossy»

Les spectateurs peuvent se réjouir de voir le plus vaste tableau dans les 25 ans d'histoire du Swiss Seniors Open à Bad Ragaz. Cinq vainqueurs de Major, cinq joueurs de Ryder Cup et sept anciens champions de Bad Ragaz font partie des redoutables concurrents auxquels fera face l'ambassadeur du tournoi André Bossert.