Erster Sieg seit 1351 Tagen

Jordan Spieth gewinnt in seiner Heimat Texas den 12. Titel auf der PGA-Tour. Der erste Sieg seit vier Jahren kommt gerade rechtzeitig vor dem Masters in Augusta.

Früh in seiner Karriere gewann Jordan Spieth praktisch alle grösseren Turniere des Golfsports. Dazu gehören beispielsweise die U.S. Open, das Masters und die Open Championship vor vier Jahren. Danach laborierte der 27-Jährige mit einer Handverletzung und konnte sich in der Folge nicht mehr auf seinen Schwung verlassen. Die letzten Wochen zeigten schon eine klare Tendenz nach oben.
Bei der Valero Texas Open belohnte sich Spieth nun mit dem insgesamt 12. Sieg auf der PGA Tour, dies mit 18 unter Par und zwei Schlägen Vorsprung auf Charley Hoffman. «Ich bin dankbar», sagte Spieth gleich nach dem jüngsten Erfolg. «Ich hatte Leute um mich herum, die immer an mich geglaubt haben.»

Hoffman hätte ein Sieg benötigt, um sich in letzter Minute noch für das Masters in Augusta zu qualifizieren. Nach der ersten Runde war er mit der 75-er Karte oder drei über Par meilenweit davon entfernt. Danach rollte der 44-Jährige das Feld von hinten auf, spielte Tagesergebnisse von 66, 65 und 66 Schlägen. Kleines Detail, bei der letzten Austragung des Valero Texas Open vor zwei Jahren fehlten Hoffman als Zweitklassiertem ebenfalls zwei Schläge. Auch damals vergab er den Sieg gegen den Kanadier Corey Conners wegen der vergleichsweise schlechten Startrunde von 71 Schlägen...

 

Altre notizie di questa categoria

Eggenberger und Girrbach in der Provence im Cut

Mathias Eggenberger und Joel Girrbach waren am Donnerstag mit jeweils 68 Schlägen in die Open de Provence gestartet. «Eggi» sicherte sich mit einer Parrunde am Freitag den Einzug ins Wochenende, Girrbach konnte seine zweite Runde wegen Dunkelheit nicht zu Ende spielen und schaffte am Samstag frühmorgens den Cut.

Marco Iten bei German Challenge im Cut

Mit Level Par nach zwei Runden schaffte Marco Iten bei der German Challenge in Bayern den Sprung in die Finalrunde. Am Wochenende war das Lange Spiel des Zürchers aber zu unpräzise, um sich in der Rangliste zu verbessern.

Thitikul gewinnt VP Bank Swiss Ladies Open - Métraux und Moosmann auf Rang 3

Die Saisonbeste auf der Ladies European Tour, die 18-jährige Thailänderin Atthaya Thitikul, gewinnt mit einem Gesamtscore von 200 Schlägen das 2. VP Bank Swiss Ladies Open im Golfpark Holzhäusern. Auf Rang zwei folgt Marianne Skarpnord, den dritten Platz teilen sich die beiden Schweizerinnen Kim Métraux und Elena Moosmann; letztere ist zugleich beste Amateurin im Turnier. Der Schlag des Tages gelang der Österreicherin Christine Wolf, die auf der 15 vom Tee einlochte.

Freiburghaus und Eggenberger fallen zurück

Rang 10 nach Runde eins – im Schlussklassement aber landen Jeremy Freiburghaus und Mathias Eggenberger bei der British Challenge nur auf den Plätzen 59 (Freiburghaus) und 63 (Eggenberger). Am Wochenende taten sich die beiden Swiss Golf Team-Spieler mit dem Scoren schwer.