Symetra: Morgane Métraux unterliegt im Stechen

Auf dem zweiten Extraloch reichte ein Par nicht mehr. Morgane Métraux klassiert sich bei der Casino del Sol Golf Classic in Arizona hinter der Chinesin Ruixin Liu auf dem zweiten Platz.

2021-04-19

«Ich war nicht nervös, aber nach drei sehr guten Runden war es für mich nicht einfach mit einem relativ grossen Vorsprung ins Finale zu starten», sagt die 24-Jährige Lausannerin direkt nach ihrem besten Resultat ihrer Karriere. Sie ging mit fünf Schlägen Vorsprung und mehr in die Entscheidung. Bis zur Halbzeit war diese Reserve auf einen Zähler geschmolzen. «Vor allem die Putts passten nicht mehr wie in den anderen Runden», erklärt Métraux am Telefon. So kamen im Finaldurchgang insgesamt 32 statt 26 Putts in die Statistik. Mit vier Birdies in Serie auf den abschliessenden vier Bahnen holte die Chinesin Ruixin Liu schliesslich den Vorsprung zum Métraux noch auf. «Nur dank einem Birdie auf dem Schlussloch schaffte ich es überhaupt noch ins Stechen. Dort habe ich sicher aus über 10 Meter getroffen, was in dieser Situation nicht unbedingt selbstverständlich ist», kommentiert Métraux den speziellen Schluss ihrer ersten Turnierrunde über Par.

Mit je 15 unter Par starteten die beiden Finalistinnen erneut auf Spielbahn 18. Beim ersten Versuch verlängerten beide Spielerinnen die Entscheidung mit einem Par. Im zweiten Durchgang setzte sich die Siegerin des ersten Saisonturniers auf der Symetra Tour mit einem Birdie durch.

«Klar hätte ich mir bei dieser Ausgangslage einen Sieg erhofft, ich habe aber gut gespielt und bin mit dem Resultat bei sehr windigen Verhältnissen zufrieden», kommentiert Métraux ihr drittes Turnier der Saison auf der Symetra Tour. Der zweite Platz ist mit Abstand ihr bestes Resultat der Karriere.

Die Saison 2019 musste sie wegen einer Verletzung ganz auslassen, letztes Jahr spielte sie ausschliesslich auf der Ladies European Tour. 2018 war Métraux auf der Symetra Tour zwei Mal in den Top-10. Vergangenes Jahr realisierte sie ihr bestes Resultat auf der Ladies European Tour mit dem 10. Platz in Saudi-Arabien.

Livescoring

Altre notizie di questa categoria

Eggenberger und Girrbach in der Provence im Cut

Mathias Eggenberger und Joel Girrbach waren am Donnerstag mit jeweils 68 Schlägen in die Open de Provence gestartet. «Eggi» sicherte sich mit einer Parrunde am Freitag den Einzug ins Wochenende, Girrbach konnte seine zweite Runde wegen Dunkelheit nicht zu Ende spielen und schaffte am Samstagmorgen den Cut.

Marco Iten bei German Challenge im Cut

Mit Level Par nach zwei Runden schaffte Marco Iten bei der German Challenge in Bayern den Sprung in die Finalrunde. Am Wochenende war das Lange Spiel des Zürchers aber zu unpräzise, um sich in der Rangliste zu verbessern.

Thitikul gewinnt VP Bank Swiss Ladies Open - Métraux und Moosmann auf Rang 3

Die Saisonbeste auf der Ladies European Tour, die 18-jährige Thailänderin Atthaya Thitikul, gewinnt mit einem Gesamtscore von 200 Schlägen das 2. VP Bank Swiss Ladies Open im Golfpark Holzhäusern. Auf Rang zwei folgt Marianne Skarpnord, den dritten Platz teilen sich die beiden Schweizerinnen Kim Métraux und Elena Moosmann; letztere ist zugleich beste Amateurin im Turnier. Der Schlag des Tages gelang der Österreicherin Christine Wolf, die auf der 15 vom Tee einlochte.

Freiburghaus und Eggenberger fallen zurück

Rang 10 nach Runde eins – im Schlussklassement aber landen Jeremy Freiburghaus und Mathias Eggenberger bei der British Challenge nur auf den Plätzen 59 (Freiburghaus) und 63 (Eggenberger). Am Wochenende taten sich die beiden Swiss Golf Team-Spieler mit dem Scoren schwer.