Symetra: Morgane Métraux scheidet aus

Nach ihrem starken zweiten Rang in der Vorwoche, kämpfte Morgane Métraux in Utah unglücklich um den Finaleinzug.

2021-04-24

Ihren ersten Turniersieg verpasste die Lausannerin erst im Stechen. Der zweite Rang in Arizona brachte Morgane Métraux wertvolle Punkte in der Weltrangliste. Mit ihrem bisher klar grössten Erfolg holte sie ihre Schwester Kim bis auf einen einzigen Rang ein.

Nun dürfte es bis Ende Juni zu einem «Duell» der beiden Métraux-Sisters um den zweiten Schweizer Startplatz an den Olympischen Spielen in Tokio kommen. Albane Valenzuela hat mit ihrem jüngsten Erfolg auf der LPGA die Qualifikation praktisch schon perfekt gemacht. 

Guter Start

Auf dem Copper Rock Golf Platz in Hurricane begann die 24-Jährige direkt mit einem Birdie. Bis zur Halbzeit blieb Métraux eins unter Par. Auf den Bahnen 14 und 15 musste sie sich gleich zwei Mal ein Doppelbogey notieren. Das abschliessende Birdie brachte sie auf 75 Schläge oder drei über Par. Damit klassierte sich Métraux auf dem 67. Rang, die Cut-Linie lag nach dem ersten Tag bei +2.

Im zweiten Durchgang ab Loch 10 gelang ihr ein einziges Birdie, wiederum auf dem Schlussloch. Davor summierten sich allerdings deutlich zu viele Fehler. Die 77-er Karte oder fünf über Par bedeuten das frühzeitige Aus für die Westschweizerin.

«Nachdem ich letzte Woche so gut gespielt habe, ist es natürlich enttäuschend, den Cut zu verpassen», kommentiert Métraux. Trotzdem gebe es «eine Menge guter Dinge in meinem Spiel, so dass ich mich für die nächsten Events sehr zuversichtlich fühle. «In der zweiten Runde habe ich gut gespielt, aber es herrschte so viel Wind, dass es auf einigen Löchern unmöglich war, den Ball nahe an die Fahne zu bekommen».

Livescoring

 

 

Altre notizie di questa categoria

Eggenberger in der Provence im Cut

Mathias Eggenberger und Joel Girrbach waren am Donnerstag mit jeweils 68 Schlägen in die Open de Provence gestartet. «Eggi» sicherte sich mit einer Parrunde am Freitag den Einzug ins Wochenende, Girrbach konnte seine zweite Runde wegen Dunkelheit nicht zu Ende spielen und kämpft am Samstagmorgen um den Cut.

Marco Iten bei German Challenge im Cut

Mit Level Par nach zwei Runden schaffte Marco Iten bei der German Challenge in Bayern den Sprung in die Finalrunde. Am Wochenende war das Lange Spiel des Zürchers aber zu unpräzise, um sich in der Rangliste zu verbessern.

Thitikul gewinnt VP Bank Swiss Ladies Open - Métraux und Moosmann auf Rang 3

Die Saisonbeste auf der Ladies European Tour, die 18-jährige Thailänderin Atthaya Thitikul, gewinnt mit einem Gesamtscore von 200 Schlägen das 2. VP Bank Swiss Ladies Open im Golfpark Holzhäusern. Auf Rang zwei folgt Marianne Skarpnord, den dritten Platz teilen sich die beiden Schweizerinnen Kim Métraux und Elena Moosmann; letztere ist zugleich beste Amateurin im Turnier. Der Schlag des Tages gelang der Österreicherin Christine Wolf, die auf der 15 vom Tee einlochte.

Freiburghaus und Eggenberger fallen zurück

Rang 10 nach Runde eins – im Schlussklassement aber landen Jeremy Freiburghaus und Mathias Eggenberger bei der British Challenge nur auf den Plätzen 59 (Freiburghaus) und 63 (Eggenberger). Am Wochenende taten sich die beiden Swiss Golf Team-Spieler mit dem Scoren schwer.