GLA:D®: Gutes Leben mit Arthrose

Knie- und Hüftarthrosen sind schon fast eine Volkskrankheit. Ein Programm aus Dänemark hilft, ein gutes Leben mit der Arthrose führen.

Kein Mensch, und schon gar kein Golfer, möchte auf seine Mobilität verzichten. Aber was tun, wenn nach 9 oder spätestens 18 Loch der Schmerz und das Hinken einsetzen? «Medikamente schlucken oder operieren», hört man dann oft. Was dabei leider in Vergessenheit gerät, ist die Tatsache, dass Trainingstherapie in vielen Studien klare Vorteile gegenüber Medikamenten zeigt und einen operativen Gelenkersatz in vielen Fällen vermeiden oder hinauszögern kann. Deshalb werden bei Arthrose aktive Übungsprogramme als erste Massnahme empfohlen.

 

Aktiv vor passiv

Seit 2013 erobert langsam, aber sicher die aus Dänemark stammende GLA:D®-Therapie (Good Life with Arthritis) die Welt. Dabei handelt es sich um ein wissenschaftlich erwiesenes, standardisiertes und strukturiertes Übungs- und Schulungsprogramm, das individuell den Fähigkeiten und Möglichkeiten des Einzelnen angepasst wird. Es sind verschiedene Übungen mit vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden in das GLA:D®-Programm integriert.

Seit 2019 wird dieses Programm in der Schweiz von speziell geschulten Physiotherapeuten angeboten, unter anderem auch in der Schulthess Klinik. Es hat bereits 86 Standorte in der Schweiz, Tendenz steigend. Positiv ist, dass die Krankenkassen dieses Therapieprogramm auf Verordnung des Arztes übernehmen. Der grosse Vorteil ist, dass der Patient überall nach dem gleichen Prinzip behandelt wird.

GLA:D® ist keine neue Wunderwaffe gegen Arthrose, sondern eine konsequente Umsetzung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur nichtoperativen Therapie. Möglicherweise wird auch dieses Programm eine Operation nicht immer verhindern können. Aber den Zeitpunkt für den Eingriff kann es wahrscheinlich hinauszögern und die Beschwerden der betroffenen Patienten lindern. Eben: Ein gutes Leben mit der Arthrose führen. Die Studien aus Dänemark belegen, dass bei Patienten mit Knie- und Hüftarthrose die Schmerzen bereits nach drei Monaten nachlassen und sich die Funktionsfähigkeit des betroffenen Gelenkes deutlich und nachhaltig verbessert hat.

 

Weniger Schmerzen, mehr Beweglichkeit

Es soll nicht verschwiegen werden, dass auch das Körpergewicht in diesem Programm eine wichtige Rolle spielt. Der Fuss, das Knie und die Hüfte sind so genannte tragende Gelenke. Jedes Kilo Übergewicht ist bei Patienten mit Fuss-, Knie- und Hüftarthrose ein Kilo zu viel. So wird auch das Thema Ernährung und Gewichtsreduktion in den GLA:D®-Programmen angesprochen.

Grundsätzlich geht es bei GLA:D®, ähnlich wie auch in der herkömmlichen Physiotherapie, um die Reduktion der Schmerzen, die Verbesserung der Beweglichkeit und die Kräftigung der Muskulatur. Soweit also nichts Neues. Der wesentliche Beitrag ist, dass der Physiotherapeut und auch der in das Übungsprogramm eingeschulte Patient eine standardisierte Leitlinie befolgt, welche nachgewiesenermassen zu hohem Erfolg und Zufriedenheit führt.

 

So funktioniert es

Die Schulthess Klinik bietet das GLA:D®-Programm seit Oktober 2020 an. Nach drei Einzelsitzungen mit Eingangstest und individueller Instruktion finden zwei Gruppensitzungen mit Information und Beratung statt. Anschliessend wird während sechs Wochen zweimal pro Woche gemeinsam in der Gruppe trainiert. Ein Physiotherapeut unterstützt die Teilnehmer bei Ausführung, Fragen und individuellen Steigerungen der Übungen.

Während dieser Phase kommt nach der Gruppenlektion zwei bis dreimal ein Albatros-Instruktor dazu und erklärt den interessierten Teilnehmern die golfspezifischen Zusammenhänge. Nach zwölf Gruppenlektionen findet wieder eine Einzelsitzung statt. Die Eingangstests werden wiederholt und es wird besprochen, wie die erreichten Ergebnisse nachhaltig erhalten und weiter ausgebaut werden können. Wir empfehlen, im Anschluss daran weiterhin zweimal wöchentlich zu trainieren. Speziell für Golfer mit Arthrose ist es sinnvoll, neben den allgemeinen Kräftigungsübungen auch golfspezifische Übungen zu trainieren. Eine optimale Möglichkeit ist, aufbauend auf das GLA:D®-Programm das GolfFitness nach der Albatros Methode durchzuführen (siehe Box 2).

So wird das GLAD® – Gutes Leben mit Arthrose – zum Guten Golfen mit Arthrose.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.schulthess-klinik.ch/de/glad-golf.


Die GLA:D®-Gruppentherapie wird in der ganzen Schweiz angeboten, einen Überblick finden Sie unter https://gladschweiz.ch.

 

Zwei Übungen

Einbeinige Kniebeuge

Ausgangsstellung: Stand in Schrittstellung (bei Bedarf kann man sich an der Stuhllehne abstützen), unter dem hinteren Fuss befindet sich ein Tuch.

Ausführung: Langsam und kontrolliert in Kniebeuge gleiten und wieder zurück in Schrittstellung.

Achtung: Beinachse beibehalten, die Fussspitze des vorderen Beins muss noch sichtbar sein.

10 bis 15 Wiederholungen jede Seite, 2 – 3 Serien

Ziel: Kräftigung der Beinmuskulatur.

 

Mit Oberkörperrotation

Die gleiche Übung wie oben, aber mit Rotation des Oberkörpers.

Das zusätzliche, golfspezifische Ziel aus dem Albatros-Trainingsprogramm: Bewegungskoordination von Unter- und Oberkörper und Verbesserung der Rotationsfähigkeit.

 

Autoren:

Prof. Dr. med. Claudio Dora, Leitender Arzt Hüftchirurgie an der Schulthess Klinik

Benjamin Thiesmeyer, Teamleiter Physiotherapie untere Extremität, Schulthess Klinik

 

Co-Autoren:

Gabi Tobler, Head Instructor Albatros Training

Dr. med. Tomas Drobny, Leiter Golf Medical Center der Schulthess Klinik

André Bossert, Playing Pro und Golf-Experte

 

Schulthess Klinik

Die Schulthess Klinik ist ein Swiss Olympic Medical Center. Das Golf Medical Center der Schulthess Klinik bietet verschiedene golfspezifische Trainingsprogramme an, wie Personal Training, GolfFitness Training nach der Albatros Methode, SwingFit, Golf Screening und neu golfspezifisches Training für GLA:D®-Absolventen. Es steht auch ein Indoor-Abschlagsplatz zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Angeboten des Golf Medical Centers finden Sie unter: www.golfmedcenter.ch

 

Das Plus für Golfer

Das GLA:D®-Standard-Gruppentherapieangebot nach ärztlicher Verordnung mit zusätzlichen Inputs für Golfer:

Ablauf: Start Juni 2021

  1. - 3. Woche: Einzelsitzungen mit Eintrittsuntersuchung, Tests und praktische Einführung ins Übungsprogramm (1 x / Woche)

Gruppensitzungen:    Dienstag, 17.30 Uhr, und Donnerstag, 17.30 Uhr

  1. - 5. Woche: 2 Gruppensitzungen mit Beratung und Instruktion (1 x / Woche)
  2. - 11. Woche: 12 Gruppensitzungen mit Übungsprogramm (2 x / Woche)
  3. Woche: Einzelsitzung mit Austrittsuntersuchung, inklusive Kurzbericht an den zuweisenden Arzt

 

Anmeldung: albatros-training@kws.ch

 

Tipp von Bossy

Statt Schmerzmittel zu schlucken, den Körper bewegen und mobilisieren!

Mit zunehmendem Alter wird dies immer wichtiger.

 

 

 

 

 

Altre notizie di questa categoria

U14 Payerne: Céleste Mangeat gewinnt klar

Die Westschweizer Junioren dominieren beim ersten nationalen U14-Event des Jahres. Céleste Mangeat (Bild) vom Golfclub Bossey gewinnt bei den Girls deutlich, Ulysse Maillard (Lausanne) siegt ganz knapp bei den Boys.

Swiss Golf Junior Tour: Doppelsieg für Gerhardsen

Oliver Hausammann und Lara Gerhardsen heissen die ersten Sieger beim Start der Swiss Golf Junior Tour in Leuk. Die Juniorin vom Golfclub Breitenloo siegte gleichzeitig auch bei den U16 Girls.

ASGI Summer Performance Camps

Promotion - Are you an elite Player (handicap 12 or less) and would like to spend 5 days training and playing with other elite players, with daily coaching from a European Tour Coach?

Brief von Alain Berset

Auch der elfjährige Malo Bonzon vom Golf Club Domaine du Brésil konnte nicht verstehen, wieso im Winter die Skipisten geöffnet, die Golfplätze aber geschlossen sein mussten.

Gerhardsen: Beste Runde am Geburtstag

Nicola Gerhardsen machte sich selber ein Geschenk zum 19. Geburtstag. Dank der 70-er Karte klassiert er sich bei der Italian Amateur als bester Schweizer auf Rang drei. 

10 Gründe wieso Golf gesund ist

Golf tut gut und ist gesund. Mit der richtigen Vorbereitung golfen Sie in der neuen Saison noch gesünder.

Erstmals Golf als Militärdienst

Gleich vier der besten Amateure ergattern sich einen begehrten Platz in der Rekrutenschule für Spitzensportler. Elena Moosmann, Nicola Gerhardsen, Mauro Gilardi und Cédric Gugler profitieren zum ersten Mal von zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten.

Spanish Amateur: Foley in der Verlängerung gestoppt

Robert Foley spielte sich auf dem 19. Loch in den Halbfinal, ebenfalls in der Verlängerung verpasste er in Barcelona den Finaleinzug. Nicola Gerhardsen wurde nach drei Siegen auf dem ersten Extraloch gestoppt. In Sevilla schafft Margareta Roos dank der klaren Steigerung den Sprung in die Entscheidung.

Rang 3 für Victoria Monod


Auch dank eines Albatros’ belegte Victoria Monod an den North West Women's Open Championship 2021 in Südafrika, den hervorragenden 3. Rang.

African Amateur: Top-10-Platz für Robert Foley

Bei der African Amateur Stroke Play Championship spielte der Lausanner Robert Foley insgesamt vier unter Par. Das ergibt den geteilten siebten Rang. Fiorino Clerici klassiert sich im Glendower Golf Club auf Rang 39.

Swiss Golf DV schriftlich

Wie im Vorjahr muss die Delegiertenversammlung von Swiss Golf wegen Corona schriftlich durchgeführt werden.

Sempach: Restaurant niedergebrannt

Im Golfclub Sempachersee ist am 18. Januar das Club-Restaurant ein Raub der Flammen geworden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt mehr als 10 Millionen Franken.

ASGI VIP Season Start Golf Schools in Losone

Where better to start the 2021 season in the warm Ticino sunshine at GC Losone, being coached by a former European Tour Coach and Swiss PGA member Jonathan Wallett!

Gesucht: Ihre Highlights 2020

Es muss nicht gleich ein Albatross im allerersten Turnier sein, wie es Yanik Siegwart (Bild) diesen Sommer in Axenstein gelungen ist. Wir suchen Ihre Golf-Höhepunkte in diesem speziellen Jahr 2020.

Bündner Golf Caddies: Eine Tradition lebt auf 

Promotion – Zum Start der Golfsaison 2021 lässt Graubünden eine alte Tradition neu aufleben: diejenige der Golf Caddies. Acht Bündner Caddies stehen für die Fans des grünen Sports in Graubünden kostenlos auf Abruf. Die neuen Sympathieträger haben vielerlei Talente, die weit übers Green hinausgehen.