GLA:D®: Gutes Leben mit Arthrose

Knie- und Hüftarthrosen sind schon fast eine Volkskrankheit. Ein Programm aus Dänemark hilft, ein gutes Leben mit der Arthrose führen.

Kein Mensch, und schon gar kein Golfer, möchte auf seine Mobilität verzichten. Aber was tun, wenn nach 9 oder spätestens 18 Loch der Schmerz und das Hinken einsetzen? «Medikamente schlucken oder operieren», hört man dann oft. Was dabei leider in Vergessenheit gerät, ist die Tatsache, dass Trainingstherapie in vielen Studien klare Vorteile gegenüber Medikamenten zeigt und einen operativen Gelenkersatz in vielen Fällen vermeiden oder hinauszögern kann. Deshalb werden bei Arthrose aktive Übungsprogramme als erste Massnahme empfohlen.

 

Aktiv vor passiv

Seit 2013 erobert langsam, aber sicher die aus Dänemark stammende GLA:D®-Therapie (Good Life with Arthritis) die Welt. Dabei handelt es sich um ein wissenschaftlich erwiesenes, standardisiertes und strukturiertes Übungs- und Schulungsprogramm, das individuell den Fähigkeiten und Möglichkeiten des Einzelnen angepasst wird. Es sind verschiedene Übungen mit vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden in das GLA:D®-Programm integriert.

Seit 2019 wird dieses Programm in der Schweiz von speziell geschulten Physiotherapeuten angeboten, unter anderem auch in der Schulthess Klinik. Es hat bereits 86 Standorte in der Schweiz, Tendenz steigend. Positiv ist, dass die Krankenkassen dieses Therapieprogramm auf Verordnung des Arztes übernehmen. Der grosse Vorteil ist, dass der Patient überall nach dem gleichen Prinzip behandelt wird.

GLA:D® ist keine neue Wunderwaffe gegen Arthrose, sondern eine konsequente Umsetzung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur nichtoperativen Therapie. Möglicherweise wird auch dieses Programm eine Operation nicht immer verhindern können. Aber den Zeitpunkt für den Eingriff kann es wahrscheinlich hinauszögern und die Beschwerden der betroffenen Patienten lindern. Eben: Ein gutes Leben mit der Arthrose führen. Die Studien aus Dänemark belegen, dass bei Patienten mit Knie- und Hüftarthrose die Schmerzen bereits nach drei Monaten nachlassen und sich die Funktionsfähigkeit des betroffenen Gelenkes deutlich und nachhaltig verbessert hat.

 

Weniger Schmerzen, mehr Beweglichkeit

Es soll nicht verschwiegen werden, dass auch das Körpergewicht in diesem Programm eine wichtige Rolle spielt. Der Fuss, das Knie und die Hüfte sind so genannte tragende Gelenke. Jedes Kilo Übergewicht ist bei Patienten mit Fuss-, Knie- und Hüftarthrose ein Kilo zu viel. So wird auch das Thema Ernährung und Gewichtsreduktion in den GLA:D®-Programmen angesprochen.

Grundsätzlich geht es bei GLA:D®, ähnlich wie auch in der herkömmlichen Physiotherapie, um die Reduktion der Schmerzen, die Verbesserung der Beweglichkeit und die Kräftigung der Muskulatur. Soweit also nichts Neues. Der wesentliche Beitrag ist, dass der Physiotherapeut und auch der in das Übungsprogramm eingeschulte Patient eine standardisierte Leitlinie befolgt, welche nachgewiesenermassen zu hohem Erfolg und Zufriedenheit führt.

 

So funktioniert es

Die Schulthess Klinik bietet das GLA:D®-Programm seit Oktober 2020 an. Nach drei Einzelsitzungen mit Eingangstest und individueller Instruktion finden zwei Gruppensitzungen mit Information und Beratung statt. Anschliessend wird während sechs Wochen zweimal pro Woche gemeinsam in der Gruppe trainiert. Ein Physiotherapeut unterstützt die Teilnehmer bei Ausführung, Fragen und individuellen Steigerungen der Übungen.

Während dieser Phase kommt nach der Gruppenlektion zwei bis dreimal ein Albatros-Instruktor dazu und erklärt den interessierten Teilnehmern die golfspezifischen Zusammenhänge. Nach zwölf Gruppenlektionen findet wieder eine Einzelsitzung statt. Die Eingangstests werden wiederholt und es wird besprochen, wie die erreichten Ergebnisse nachhaltig erhalten und weiter ausgebaut werden können. Wir empfehlen, im Anschluss daran weiterhin zweimal wöchentlich zu trainieren. Speziell für Golfer mit Arthrose ist es sinnvoll, neben den allgemeinen Kräftigungsübungen auch golfspezifische Übungen zu trainieren. Eine optimale Möglichkeit ist, aufbauend auf das GLA:D®-Programm das GolfFitness nach der Albatros Methode durchzuführen (siehe Box 2).

So wird das GLAD® – Gutes Leben mit Arthrose – zum Guten Golfen mit Arthrose.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.schulthess-klinik.ch/de/glad-golf.


Die GLA:D®-Gruppentherapie wird in der ganzen Schweiz angeboten, einen Überblick finden Sie unter https://gladschweiz.ch.

 

Zwei Übungen

Einbeinige Kniebeuge

Ausgangsstellung: Stand in Schrittstellung (bei Bedarf kann man sich an der Stuhllehne abstützen), unter dem hinteren Fuss befindet sich ein Tuch.

Ausführung: Langsam und kontrolliert in Kniebeuge gleiten und wieder zurück in Schrittstellung.

Achtung: Beinachse beibehalten, die Fussspitze des vorderen Beins muss noch sichtbar sein.

10 bis 15 Wiederholungen jede Seite, 2 – 3 Serien

Ziel: Kräftigung der Beinmuskulatur.

 

Mit Oberkörperrotation

Die gleiche Übung wie oben, aber mit Rotation des Oberkörpers.

Das zusätzliche, golfspezifische Ziel aus dem Albatros-Trainingsprogramm: Bewegungskoordination von Unter- und Oberkörper und Verbesserung der Rotationsfähigkeit.

 

Autoren:

Prof. Dr. med. Claudio Dora, Leitender Arzt Hüftchirurgie an der Schulthess Klinik

Benjamin Thiesmeyer, Teamleiter Physiotherapie untere Extremität, Schulthess Klinik

 

Co-Autoren:

Gabi Tobler, Head Instructor Albatros Training

Dr. med. Tomas Drobny, Leiter Golf Medical Center der Schulthess Klinik

André Bossert, Playing Pro und Golf-Experte

 

Schulthess Klinik

Die Schulthess Klinik ist ein Swiss Olympic Medical Center. Das Golf Medical Center der Schulthess Klinik bietet verschiedene golfspezifische Trainingsprogramme an, wie Personal Training, GolfFitness Training nach der Albatros Methode, SwingFit, Golf Screening und neu golfspezifisches Training für GLA:D®-Absolventen. Es steht auch ein Indoor-Abschlagsplatz zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Angeboten des Golf Medical Centers finden Sie unter: www.golfmedcenter.ch

 

Das Plus für Golfer

Das GLA:D®-Standard-Gruppentherapieangebot nach ärztlicher Verordnung mit zusätzlichen Inputs für Golfer:

Ablauf: Start Juni 2021

  1. - 3. Woche: Einzelsitzungen mit Eintrittsuntersuchung, Tests und praktische Einführung ins Übungsprogramm (1 x / Woche)

Gruppensitzungen:    Dienstag, 17.30 Uhr, und Donnerstag, 17.30 Uhr

  1. - 5. Woche: 2 Gruppensitzungen mit Beratung und Instruktion (1 x / Woche)
  2. - 11. Woche: 12 Gruppensitzungen mit Übungsprogramm (2 x / Woche)
  3. Woche: Einzelsitzung mit Austrittsuntersuchung, inklusive Kurzbericht an den zuweisenden Arzt

 

Anmeldung: albatros-training@kws.ch

 

Tipp von Bossy

Statt Schmerzmittel zu schlucken, den Körper bewegen und mobilisieren!

Mit zunehmendem Alter wird dies immer wichtiger.

 

 

 

 

 

Altre notizie di questa categoria

Massimo Goretti gewinnt im Engadin

Bei der Swiss Senior Amateur Championship auf dem Engadin Golf Samedan sicherte sich Massimo Goretti mit einer Unter-Par-Runde am Schlusstag den Titel. Der Pokal kehrt somit in die Schweiz zurück. Bester «Internationaler» war Titelverteidiger Gianluca Bolla auf Rang 2.

EM: Männer gewinnen letzten Match

In den abschliessenden Matches können sich nur die Männer durchsetzen. Die drei anderen Schweizer Equipen beenden die EM mit einer Niederlage.

Ella Lévy (15) gewinnt beim ältesten Turnier der Schweiz

«The Engadine Amateur Championship» wird seit 1893 (!) in Samedan ausgetragen. Mit einer starken 67-er Schlussrunde siegte die erst 15-Jährige Lausannerin Ella Lévy bei den Ladies. Bei den Männern siegte der italienische Junior Lodovico Gallavresi.

Barbara Albisetti und Jasmine Potts gewinnen die Generation Championship

Swiss Golf Sportdirektorin Barbara Albisetti und ihre Nichte Jasmine Potts siegen bei der dritten Girls Generations Championship. 24 Teams waren am 3. Juli im Golfpark Zürichsee am Start.