1,8 Millionen Franken Entschädigung

Wegen der Pandemie zahlte der Bund im vergangenen Jahr insgesamt 100 Millionen Franken an den Sport. Für Golf gab es deutlich mehr Geld, als zunächst erwartet.

35 Golf-Clubs, ein Pitch & Putt Betreiber und drei Organisatoren von Grossveranstaltungen haben eine sogenannte «Schadenserklärung» ausgefüllt und Finanzhilfen für ihre COVID bezogenen Ausfälle beantragt. Nach einer Analyse der Anfragen hat Swiss Golf ein konsolidiertes Stabilisierungskonzept im Umfang von 2,5 Millionen Franken vorgelegt.

Angesichts der finanziellen Schäden im Golf und der durch andere Sportarten nicht ausgeschöpften Mittel, ergab sich eine Zuteilung von 1,78 Millionen Franken. «Das ist drei Mal so viel, wie ursprünglich geplant gewesen war», erläutert Michel Follonier, Direktor Services bei Swiss Golf.

Gut eine Million Franken floss an 23 Clubs, die Verluste von mehr als 25 000 Franken erlitten haben. Die Organisatoren der Omega European Masters und der Swiss Challenge erhielten eine Gesamt-Entschädigung von 630 000 Franken.

Altre notizie di questa categoria

Erfolgreiche Golf4Girls Camps

Zwischen Ende März und Mitte Mai fanden insgesamt 13 Golf4-Girls Minicamps in 12 verschiedenen Golfclubs in der Schweiz statt. Bald folgt mit der G4G-Championship der nächste Höhepunkt.

Swiss Golf Vorstand formiert sich

Der neu 10-köpfige Vorstand von Swiss Golf verabschiedete an einem Workshop die künftige Organisation und verteilte die Präsidien der diversen Kommissionen im Verband.

SWISS PLAYERS ON TOUR: SCORES

Hier finden Sie das Livescoring und die aktuellen News von allen wichtigen Turnieren mit Schweizer Beteiligung.

«Junior Sections meet Swiss Golf»

Um den Kontakt zwischen Swiss Golf und den Juniorenabteilungen der Clubs zu stärken, finden ab diesem Jahr gemeinsame Workshops auch mit den Eltern statt. Der erste Anlass im Rheinblick war ein voller Erfolg.