Evian Championship: Neuer Name, mehr Preisgeld

Die Evian Championship und der französische Vermögensverwalter Amundi haben einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. Das Preisgeld beim Major der Frauen erhöht sich auf 4,5 Millionen Dollar.

Im vergangenen Jahr ist die Evian Championship wie viele andere Turniere ausgefallen. Für 2021 bestehen allerdings grosse Pläne. Zum einen werden die Auswahlkriterien verschärft und das Teilnehmerfeld auf 126 Spieler (im Vergleich zu vorher 120) erweitert. «Wir vergrössern das Feld der Spielerinnen, bleiben dabei unserer jugendorientierten Position treu, um noch mehr Wild Cards an die besten Talente zu vergeben», sagte Franck Riboud, Präsident der Amundi Evian Championship an einer virtuellen Pressekonferenz. Ausserdem wurde das Preisgeld auf 4,5 Millionen Dollar erhöht, was einer Steigerung von 400 000 Dollar entspricht. Damit ist es das zweitgrösste Frauenturnier der Welt, gleichauf mit den British Open.

Amundi war zuletzt jahrelang Sponsor beim Open de France der Männer. Das Gemeinschaftsunternehmen von Crédit Agricole und Société Générale wurde im Januar 2010 gegründet, um das Anlagegeschäft der beiden Banken neu zu organisieren. Amundi ist seit November 2015 an der Börse.

 

Altre notizie di questa categoria

Siegertrio total 99 unter Par...

Das neue Kalenderjahr startet gleich mit mehreren Rekorden. Der Australier Cameron Smith gewann in Hawaii mit 34 (!) unter Par, dahinter folgen Jon Rahm (-33) und Matt Jones (-32). Alle drei unterspielten die alte Bestmarke von Ernie Els auf dem Plantation Course im Kapalua Resort.

Q-School: Anaïs Maggetti holt volle Spielberechtigung für 2022

Bei der Final Stage der Qualifikation zur Ladies European Tour hat sich die Tessinerin Anaïs Maggetti ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht und die volle Tourkarte für die Saison 2022 unter den Baum gelegt.

Gelungenes Comeback: Team Woods nur von Dalys geschlagen

Tiger Woods und sein Sohn Charlie spielen sich bei der PNC Championship mit einer furiosen Birdie-Serie auf den zweiten Platz zwei Schläge hinter dem Sieger-Team John Daly und Sohn John Daly Jr.

Comeback bestätigt: Woods startet mit seinem Sohn

Die PNC Championship ist Tiger Woods‘ erster Turnierstart seit seinem schweren Autounfall im Februar. Das zweite Jahr in Folge tritt er mit seinem Sohn Charlie an.