10 Gründe wieso Golf gesund ist

Golf tut gut und ist gesund. Mit der richtigen Vorbereitung golfen Sie in der neuen Saison noch gesünder.

Tipp von André Bossert

Vor dem Spiel unbedingt den Körper aufwärmen. Ich empfehle ein Fünf-Minuten-Warm-up zur Anregung des Herzkreislaufs, Aktivierung der Muskulatur und Mobilisation der Gelenke.

Das maximiert die Leistung und minimiert das Verletzungsrisiko. Unten gleich das passende Video von Gabi Tobler.

 

An einer internationalen Konferenz zum Thema Golf und Gesundheit, welche 2018 unter dem Patronat des R&A in London stattfand, haben es 25 Golfexperten aus aller Welt auf den Punkt gebracht: Die gesundheitlichen Vorteile des Golfsports sind den Risiken weit überlegen. Einfach gesagt, nur Wandern ist gesünder, doch das macht eindeutig weniger Spass. Hier die 10 wichtigsten Gründe, warum Golf gut tut respektive gesund für Körper und Geist ist.

  1. Golf ist sozial, familiär und individuell für Jung und Alt
  2. Golfer leben im Schnitt fünf Jahre länger
  3. Golf in freier Natur sorgt für einen gesunden Geist
  4. Golfer haben ein kleineres Risiko für Herzerkrankungen
  5. Golfer verbrauchen mehr Kalorien
  6. Golf kräftigt den Körper
  7. Die Psyche profitiert vom Golfspielen
  8. Das Gleichgewicht wird besser
  9. Golf ist Meditation
  10. Golf verhindert oder verzögert Demenz

Golfen macht glücklicher

Laut dem Gesundheitsreport der R&A sind 80 Prozent der Golferinnen und Golfer mit ihrem Sozialleben glücklich, im Vergleich zu 60 Prozent der gesamten Bevölkerung. Soziale Kontakte und Freundschaften werden generationsübergreifend bis ins hohe Alter gepflegt. Man vereinsamt nicht so schnell, wenn die beruflichen Kontakte im Pensionsalter wegfallen. Golf ist eine grossartige Freizeitaktivität für Mann, Frau und Kind und fördert den Familienzusammenhalt.

Dabei sprechen wir nicht vom Golfschwung allein, sondern von der Summe aller Aktivitäten, die mit der Ausübung des Golfsports verbunden sind. Denken Sie an die Glückshormone, welche nach einem gelungenen Schlag Ihren Körper überfluten.

Spätestens seit der schwedischen Publikation vom Karolinska Institut im Jahre 2009 wissen wir, dass Golfer gegenüber Nichtgolfern im Durchschnitt eine um fünf Jahre längere Lebenserwartung haben und dass das Risiko von chronischen Krankheiten bei den Golfenden kleiner ist.

Golf ist ein wahrer Stresskiller, der für einen gesunden und fitten Geist sorgt. Es ist eine der besten Möglichkeiten, Probleme des Alltags während der Runde in der freien Natur zu vergessen. Während einer entspannten Golfrunde wird der Herzmuskel trainiert und gestärkt, weil wir mehr Schritte auf 18 Loch absolvieren als die allgemein empfohlenen 10 000 am Tag.

Dadurch werden auf eine aerobe Art und Weise bis zu 2500 Kalorien verbrannt, was wiederum die Ausdauer sowie die Fettverbrennung fördert. Das Risiko für Herzerkrankungen wie Herzinfarkte sinkt und nebenbei auch das Cholesterin, ohne eine einzige Tablette nehmen zu müssen.

Nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche wird während des Spiels gestärkt. Golf ist ein Sport und bekanntlich, wie andere Sportarten, das beste und natürlichste Antidepressivum. Ausserdem gehören die Golfplätze zu den schönsten Orten der Welt – Balsam für die Seele.

Dr. med. Tomas Drobny, Leiter Golf Medical Center, Schulthess Klinik

Gabi Tobler, Head Instructor Albatros Training

André Bossert, Playing Pro und Golfexperte GMC

Kurztipps

  • Regelmässig spielen
  • Warm-up vor jeder Runde
  • Laufen statt im Cart fahren
  • Haut schützen mit der richtigen Kleidung und Sonnencreme
  • Körper das ganze Jahr hindurch fit halten
  • Richtige Schwungtechnik (Golf Pro, PGA-zertifiziert)
  • Je nach Gebiet Zeckenimpfung

Schulthess Klinik

Die Schulthess Klinik ist ein Swiss Olympic Medical Center. Das Golf Medical Center der Schulthess Klinik bietet verschiedene golfspezifische Trainingsprogramme an, wie Personal Training, GolfFitness Training nach der Albatros Methode, SwingFit und Golf Screening. Es steht auch ein Indoor-Abschlagsplatz zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Angeboten des Golf Medical Center finden Sie unter www.golfmedcenter.ch

2021-02-15

Altre notizie di questa categoria

Erstes College Camp

Die Schweizer Studenten in den USA nutzten die Zeit um Thanksgiving für ein gemeinsames Trainingscamp unter der Leitung von Marc Chatelain und Jeremy Carlsen. Dieses College Camp soll künftig jedes Jahr stattfinden.

Fraizer Harris (6) kurz vor dem grossen Traum

Wegen einer Stoffwechsel-Krankheit schluckt Fraizer Harris täglich 50 Tabletten. Dank einer Sammelaktion steht der 6-jährige Junge aus Wales kurz vor seinem Traum, der Junioren-Weltmeisterschaft in den USA.

Meniskus – das Verschleissteil verdient Beachtung

Jeder kennt den Meniskus. Seine Verletzung gehört zu den häufigsten im Kniegelenk. Im Gegensatz zum Fussball oder Skifahren ist das Risiko beim Golf deutlich kleiner, doch das «Verschleissteil» verdient auch hier die nötige Beachtung.

Mit dem Pro an die Sonne

Viele verreisen im Winter an die Wärme. Wer mit einem Pro unterwegs ist, kann Ferien und Fortschritte beim Golf ideal kombinieren. Das zeigt meine langjährige persönliche Erfahrung.