Albane Valenzuela wird Gastgeberin für neuen Girls-Event

Grosse Ehre für Albane Valenzuela: Sie wird Gastgeberin der internationalen Girls Championship im Longbow Golf Club in Arizona. Die einzige Schweizerin auf der LPGA wird für den Event Ende Mai auch drei Mädchen aus der Schweiz einladen.

Kurz vor dem Start in die neue Saison der höchsten Profi Liga der Frauen kündigte die American Junior Golf Association ein neues Turnier für Mädchen an: Die «Under Armour/Albane Valenzuela Girls Championship». Valenzuela ist die siebte LPGA Tourspielerin als Gastgeberin für einen solchen Event, dazu gehören grosse Namen wie Annika Sorenstam, Alison Lee, Sung Hyun Park, Se Ri Pak, Stacy Lewis und Marina Alex.  

«Ich fühle mich wirklich geehrt», sagt die 23-Jährige Genferin. Eigentlich hätte sie als Rookie in ihrem ersten Jahr auf der Tour nicht gut genug gespielt, um es zu verdienen. Umso mehr freue sie sich über die Möglichkeit «etwas zurückzugeben». «Ich bin höchst erfreut, dass es eine reine Mädchenveranstaltung ist», fügt sie an. «Juniorengolf war immer ein grosser Teil davon, mich zu der Person zu machen, die ich heute bin. Ein Vorbild zu sein und mitzuhelfen der nächsten Generation diese Chance zu geben, bedeutet mir sehr viel», sagt Valenzuela zum jüngsten Engagement.

Die auf den Bahamas lebende «Weltbürgerin» hat kürzlich mit Under Armour einen Vertrag unterschrieben. «Mit dem Turnier haben wir die Möglichkeit, Spielerinnen aus der ganzen Welt einzuladen.» Sie selber ist in New York geboren, in Mexiko und der Schweiz aufgewachsen, hat in Stanford studiert und betrachtet sich als Schweizerin. «Es war schon immer etwas Besonderes, mit Mädchen aus allen möglichen Ländern zu spielen», fügt sie an. 

 

 

Altre notizie di questa categoria

Benjamin Rusch in Girona in Top-30 

Das zweite Turnier auf dem Empordà Links in Girona verlief aus Schweizer Sicht nicht ganz so erfolgreich wie das erste: Bei der Challenge Costa Brava schaffte es einzig Benjamin Rusch ins Preisgeld. Der Thurgauer sichert sich damit ein volles Spielrecht für die Challenge Tour 2022.

Kim Métraux’ Team in New York auf Rang 26

Beim Aramco Team Series-Turnier in New York belegte Kim Métraux Rang 26. In der Einzelwertung schaffte es die Lausannerin nicht ins Preisgeld. Etwas enttäuscht sagt sie: «Mein Score spiegelt aktuell nicht die wahre Qualität meines Spiels wieder.»

Jeremy Freiburghaus in Spanien Dritter

Bei der Empordà Challenge in Girona klassieren sich drei Schweizer Professionals im Preisgeld. Der Bündner Jeremy Freiburghaus schafft mit Platz 3 sein bisher bestes Resultat auf der Challenge Tour. Die beiden Thurgauer Joel Girrbach und Benjamin Rusch beenden das Turnier auf den Rängen 44 (Girrbach) und 51 (Rusch).

Alps Tour-Saisonfinale mit zwei Schweizern

Zum Emilia-Romagna Alps Tour Grand Final 2021 im Modena Golf & Country Club waren nur die Top-48 der Saison zugelassen. Unter ihnen zwei Schweizer: Arthur Ameil-Planchin beendete das Turnier auf Rang 17, Swiss Golf Team-Mitglied Mathias Eggenberger auf Platz 36.