Nachhaltigkeits-News: Richtig Recyclen

image description
Swiss Golf stellt seinen Clubs eine neue Checkliste Recycling zur Verfügung. Mit dem Golfclub Lipperswil wurde kürzlich die siebte Schweizer Golfanlage GEO-zertifiziert.

Swiss Golf führt im Bereich Nachhaltigkeit mit zahlreichen Fachorganisationen und Nicht-Regierungs-Organisationen Gespräche; dies mit dem Ziel neue Erkenntnisse zu gewinnen und gleichzeitig den Interessenvertretern aus Umwelt- und Wirtschaftskreisen einen Einblick in die nachhaltige Arbeitsweise auf Schweizer Golfanlagen zu gewähren. Mit der Organisation Drehscheibe Kreislaufwirtschaft by Swiss Recycling ist Swiss Golf eine Partnerschaft eingegangen. Teil davon ist eine kostenlose Abfallanalyse für Swiss-Golf-Mitglieder – allerdings beschränkt auf drei Clubs pro Jahr. Swiss Golf offeriert diese Dienstleistung deshalb nur jenen Clubs, die bereits GEO-zertifiziert sind. Diesen Frühling unterzog sich mit dem Golfclub Wylihof die erste Schweizer Golfanlage einer Abfallanalyse durch Swiss Recycling.
 
Ein Service für die Clubs
Von der Partnerschaft mit Drehscheibe Kreislaufwirtschaft by Swiss Recycling sollen und können nicht nur die GEO-zertifizierten Clubs, sondern alle dem Verband Swiss Golf angeschlossenen Golfanlagen profitieren. Swiss Recycling hat im Anschluss an den Besuch im Wylihof eine Checkliste speziell für Golfanlagen erstellt. Diese verschafft auf drei A4-Seiten einen raschen Überblick über die für relevanten Bereiche Recycling, Kreislaufschliessung und Anti-Littering.
Die Checkliste ist in vier Bereiche – Green/Greenkeeping (inklusive Werkstatt), Gastronomie, Kommunikation/Mitglieder und Diverses unterteilt. In allen Bereichen werden praktische Tipps zur Separatsammlung von Wertstoffen geliefert. Im Bereich Green finden sich Hinweise zur Sammlung von PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Kunststoff-Flaschen und -Fässer, Kehricht, Spraydosen und Restmetall sowie zur Lagerung von Öl. 
In der Gastronomie liefert die Checkliste Tipps zur Entsorgung beziehungsweise zum Recycling von Glas, Karton/Papier, PET/Alu und Konservendosen sowie zur Kompostierung von Küchenabfällen. Ein Web-Link bietet Hilfe bei der Erarbeitung eines Entsorgungskonzepts für Anlässen sowie der Organisation ganzheitlicher Anlässe (inklusive Ansprache der Teilnehmenden). 
 
Mitglieder helfen mit
Unter dem Titel «Kommunikation/Mitglieder» empfiehlt die Checkliste einen Clean-Up-Day und liefert Inputs für die nachhaltige Organisation von Mitgliederanlässen. Weiter werden Tipps für eine klare Beschriftung der Sammelgebinde sowie Möglichkeiten zur Vermittlung von Hintergrundwissen geboten. 
Die Checkliste steht als Word-Dokument zur Verfügung und ist mit hilfreichen Web-Links versehen. Sie kann von Swiss-Golf-Mitgliedern (Clubs) beim Nachhaltigkeits-Verantwortlichen des Verbandes, Jonathan Swan (jonathan.swan@swissgolf.ch) angefordert werden.
 
Siebte Schweizer Golfanlage GEO-zertifiziert
Swiss Golf strebt bis 2027 eine GEO-Zertifizierung sämtlicher Schweizer Golfanlagen an. Mittlerweile haben bereits sieben Schweizer Clubs den Status GEO certified® erlangt. Nachdem Ende Juni der Golf Gerre Losone die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen hat, kam kürzlich eine Erfolgsmeldung aus dem Thurgau: Auch der Golfclub Lipperswil hat die GEO-Zertifizierung erlangt.
Mitte Juli waren 30 Golfanlagen, die Swiss Golf angeschlossen sind, bei OnCourse® registriert; 13 dieser Clubs haben die Vereinbarung mit dem Verband unterzeichnet und werden im Hinblick auf die GEO-Zertifizierung einen Förderbeitrag erhalten. Drei weitere Clubs (Bad Ragaz, Bonmont, Heidiland) sind ISO 14001 geprüft und erfüllen die internationalen Normen im Umweltmanagement.