Zweite Swiss Girls Generation Trophy: Können und Glück

image description
Belinda und Anina Salzmann gewinnen die zweite Swiss Girls Generation Trophy auf dem Golfplatz Emmental. Mit Können erhalten Mutter und Tochter eine Einladung zum ProAm des VP Bank Ladies Swiss Open 2021, mit Glück gewannen sie zudem den Sonderpreis.

Die jüngste Teilnehmerin im Feld war Emma Lou Anderegg vom Golfclub Sempachersee mit 9 Jahren, Jeannette Gasser vom gastgebenden Golfclub Emmental ging noch mit 84 an den Start. «Welcher Wettbewerb kann eine so grosse Altersspanne haben?», fragte der Club-Präsident Raphael Weibel bei der Preisverteilung.
Den offiziellen Schweizer Meisterinnen Titel «Swiss Girls Generation Trophy» verdienten sich Belinda und Anina Salzmann. Sie unterspielten im Greensome ihr gemeinsames Playing Handicap. Mit 78 Schlägen gewannen sie die Bruttowertung gleich mit acht Punkten Reserve auf Barbara Albisetti und ihre Nichte Jasmine Potts. 
Mutter Belinda und ihre Tochter Anina erhalten damit jeweils einen Platz im ProAm des VP Bank Ladies Swiss Open 2021 in Holzhäusern. Zudem zog die kleine Glücksfee Emma Lou für die beiden Walliserinnen den Sonderpreis: Zwei Übernachtungen im Hotel Biz Buin in Klosters. Der Sieg in der Netto-Wertung ging an Bettina Bossert Schaller (Ehefrau von Profi André Bossert) und ihre Tochter Nina, dies vor Roxana und Mutter Franziska Killer.
Die Swiss Girls Generation Trophy wurde von der Sportdirektorin Barbara Albisetti lanciert. Sie folgt damit der Strategie der R&A, welche mit ihrer Frauencharta mehr Frauen zum Golfspielen und mehr weibliche Führungskräfte im Golfsport bringen will. Albisetti bedankte sich für die grosse Unterstützung der vielen Partner: Cross, Caligari Golf Equipment, Titleist, Golfers Paradise und natürlich The R&A.  
Die dritte Ausgabe der Swiss Girls Challenge ist bereits geplant, sie findet am 3. Juli 2021 im Golfpark Zürichsee statt.
 

Generation Trophy 2020 - Golf Emmental