Realp bleibt zu, Andermatt ist wieder offen

image description
Wegen dem heftigen Unwetter musste die Reuss auf den Golfplatz von Andermatt umgeleitet werden. Gleichzeitig wurden grosse Teile der 9-Loch Anlage in Realp vom Wasser überflutet. Realp bleibt deshalb geschlossen, in Andermatt freut man sich über die Gäste.

«Auf Tee 1 liegen etwa 50 Kubikmeter Schotter, wir haben enorme Schäden an den Cartwegen, aber am Schlimmsten hat das Wasser aber den Werkhof und das Clubhaus getroffen», sagt Daniel Speer, Manager und Head-Greenkeeper im Golfclub Andermatt-Realp zur Lage nach dem Unwetter von Anfang Oktober. Der Rittibach setzte unter anderem die Küche und den Maschinenraum unter Wasser. Aktuell schaue man, welche Maschinen den Schlamm überlebt hatten. «Der genaue Schaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern», sagt Speer. Klar sei, es falle auf dem Platz viel zusätzliche Arbeit an. «Wir hoffen stark auf den Einsatz unserer Mitglieder und allenfalls anderen Freiwilligen», erklärt Speer.
Das Golfen auf dem alpinen 9-Loch-Platz wird dieses Jahr nicht mehr möglich sein.
Anders in nahem Andermatt: Die 18-Loch-Anlage ist nach den Aufräumarbeiten wieder offen. Zudem wurde hier der Golfplatz bewusst als Hochwasserschutz eingesetzt. 
«Die Umleitung auf unsere fünf Fairways nahe der Reuss schützten das Dorf Andermatt», erklärt Speer das Prinzip, welches wohl die wenigsten Golferinnen und Golfer kennen dürften.