Dubai: Kim Métraux auf Platz 14

image description
Mit total fünf unter Par klassierte sich Kim Métraux beim exklusiven Turnier der OMEGA Dubai Moonlight Classic in den Top-15. Das ist das bisher drittbeste Resultat auf der Ladies European Tour. 

Im Emirates Golf Club waren nur 56 Profis am Start, sie spielten zusammen mit jeweils drei Amateuren im ProAm-Format. Dank ihrem 15. Rang in der Jahreswertung der Ladies European Tour war Kim Métraux in Dubai als einzige Schweizerin im Feld.
Im ersten Durchgang traf sie 17 von 18 Grüns, blieb bogeyfrei. «Es war also ein ziemlich stressfreies Spiel», kommentierte die Westschweizerin die 69-er Karte oder drei unter Par. Sie habe sich viele Birdie-Chancen erspielt, die sie nicht immer nutzen konnte. «Aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und meinem Spiel.» Im zweiten Durchgang musste sie auf ihrem allerletzten Loch das erste Bogey notieren, hielt sich mit der 70-er Karte aber noch in den Top-10. Immer noch ein Schlag hinter der ehemaligen Weltranglisten-Nummer 1 Lydia Ko. Dieser Abstand endete auch im Final nicht mehr. Métraux und Ko spielten beide ihre erste Par-Runde.
Diesmal begann Métraux das Spektakel unter Fluchtlicht auf Loch 18, im Verlauf der Runde summierten sich erstmals drei Schlagverluste. Unter anderem mit dem dritten Birdie des Turniers auf Bahn 16 kämpfte sich die 25-Jährige Westschweizerin zurück auf Par-Kurs. 
Die fünf unter Par sind für sie das drittbeste Ergebnis der bisherigen Saison, Rang 14 entsprechend auch das drittbeste Resultat vor den drei abschliessenden Turnieren in Saudi-Arabien und Spanien.
«Ich bin mit diesem Ergebnis sehr zufrieden», kommentierte Métraux. «Es war eine unvergessliche Erfahrung, nachts zu spielen! In der dritten Runde hatte ich leider etwas mehr Schwierigkeiten mit meinen Schlägen auf die Grüns. Aber in diesem starken Feld ist der Top-15 für mich viel wert. 
Vor dem Final hatte die Schwedin Caroline Hedwall mit 9 unter Par geführt, dies unter anderem dank einer Traumserie mit Birdie, Ass und Birdie im ersten Durchgang. Mit der Par-Runde zum Schluss musste sich Hedwall am Ende mit dem geteilten dritten Rang begnügen.
Die Französin Celine Boutier und Minjee Lee aus Australien rollten das Feld von hinten auf, gingen mit 10 unter Par in ein Stechen um den Titel. Dieses gewann Lee mit einem Birdie am ersten Extraloch.
 
Livescoring